ABORA-Neujahrstreffen in Jáchymov: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 5: Zeile 5:
 
Ein gutes halbes Jahr nach dem Ende der [[Die Expedition der ABORA IV - Ein kleines Fahrtenbuch|ABORA IV-Expedition]] treffen wir uns zum ersten Mal alle gemeinsam wieder. In bewährter Tradition reisen wir zum fünften Mal ins [http://hotelpanorama-jachymov.cz/de/index.htm Hotel Panorama] im tschechischen [https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%A1chymov Jáchymov] (auf Deutsch: [http://uran-deutsch-tschechischer-erinnerungsort.info/?page_id=173 St. Jochaimstal]), um hier bei Sport, Spaß und gutem Essen gemeinsam die Planungen und Aktivitäten für das neue Jahr zu besprechen.
 
Ein gutes halbes Jahr nach dem Ende der [[Die Expedition der ABORA IV - Ein kleines Fahrtenbuch|ABORA IV-Expedition]] treffen wir uns zum ersten Mal alle gemeinsam wieder. In bewährter Tradition reisen wir zum fünften Mal ins [http://hotelpanorama-jachymov.cz/de/index.htm Hotel Panorama] im tschechischen [https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%A1chymov Jáchymov] (auf Deutsch: [http://uran-deutsch-tschechischer-erinnerungsort.info/?page_id=173 St. Jochaimstal]), um hier bei Sport, Spaß und gutem Essen gemeinsam die Planungen und Aktivitäten für das neue Jahr zu besprechen.
  
Auf der Tagesordnung stehen viele Punkte. So zum Beispiel die Auswertung der Seereise durch die [[Ägäische Inseln|Ägäis]], die Erweiterung der [[Multimediale ABORA-Dauerausstellung in Braunsbedra eröffnet|ABORA-Ausstellung in Braunsbedra]], neue Segelexperimente mit der [https://www.abora.eu/projekte/dilmun-s-2014/ DILMUN S] sowie der nächste [https://www.abora.eu/index.php ABORA]-Wissenschaftskongress im [https://www.galileo-park.de/ Galileo-Park], [https://de.wikipedia.org/wiki/Lennestadt Lennestadt].  
+
Auf der Tagesordnung stehen viele Punkte. So zum Beispiel die Auswertung der Seereise durch die [[Ägäische Inseln|Ägäis]], die Erweiterung der [[Multimediale ABORA-Dauerausstellung in Braunsbedra eröffnet|ABORA-Ausstellung in Braunsbedra]], neue Segelexperimente mit der [https://www.abora.eu/projekte/dilmun-s-2014/ DILMUN S] sowie der nächste [[Kritische Forschung - auf hohem Niveau und publikumsgerecht präsentiert|ABORA-Wissenschaftskongress]] im [https://www.galileo-park.de/ Galileo-Park], [https://de.wikipedia.org/wiki/Lennestadt Lennestadt].  
  
 
Was für mich so außergewöhnlich in der Zusammenarbeit mit unseren Mitstreitern ist, ist nicht nur - oder so sehr - der Umstand, dass mir unsere Mitglieder so ehrenhaft zur Seite stehen, um mit mir gemeinsam meine Projektziele zu erarbeiten. Vielmehr ist für mich höchst bemerkenswert: Wenn Leute so lange zusammen sind, wie dies bei uns der Fall ist, und ihre Aufgaben so vorbildlich erfüllen, ohne ständig auf die Uhr zu schauen, über die vielen Unzulänglichkeiten zu nörgeln, wobei wir uns noch immer über das, was wir tun, streiten können, als seien wir noch ‚grün hinter den Ohren‘, dann macht uns dies zu sehr glücklichen Menschen. Und genau diese Team-Kultur und dieses unermüdliche Eintreten für die gemeinsamen Aufgaben und Ziele machen für mich die ganz besondere Qualität unseres [https://www.abora.eu/index.php ABORA]-Teams aus - getreu dem alten Musketier-Motto: Einer für alle. Alle für einen!
 
Was für mich so außergewöhnlich in der Zusammenarbeit mit unseren Mitstreitern ist, ist nicht nur - oder so sehr - der Umstand, dass mir unsere Mitglieder so ehrenhaft zur Seite stehen, um mit mir gemeinsam meine Projektziele zu erarbeiten. Vielmehr ist für mich höchst bemerkenswert: Wenn Leute so lange zusammen sind, wie dies bei uns der Fall ist, und ihre Aufgaben so vorbildlich erfüllen, ohne ständig auf die Uhr zu schauen, über die vielen Unzulänglichkeiten zu nörgeln, wobei wir uns noch immer über das, was wir tun, streiten können, als seien wir noch ‚grün hinter den Ohren‘, dann macht uns dies zu sehr glücklichen Menschen. Und genau diese Team-Kultur und dieses unermüdliche Eintreten für die gemeinsamen Aufgaben und Ziele machen für mich die ganz besondere Qualität unseres [https://www.abora.eu/index.php ABORA]-Teams aus - getreu dem alten Musketier-Motto: Einer für alle. Alle für einen!

Aktuelle Version vom 15. Januar 2020, 12:37 Uhr

von Dr. Dominique Görlitz

Abb. 1 Die 'ABORAnauten' vor dem Tagungs-Hotel in Jáchymov bei einem der vorausgegangenen Neujahrstreffen

Ein gutes halbes Jahr nach dem Ende der ABORA IV-Expedition treffen wir uns zum ersten Mal alle gemeinsam wieder. In bewährter Tradition reisen wir zum fünften Mal ins Hotel Panorama im tschechischen Jáchymov (auf Deutsch: St. Jochaimstal), um hier bei Sport, Spaß und gutem Essen gemeinsam die Planungen und Aktivitäten für das neue Jahr zu besprechen.

Auf der Tagesordnung stehen viele Punkte. So zum Beispiel die Auswertung der Seereise durch die Ägäis, die Erweiterung der ABORA-Ausstellung in Braunsbedra, neue Segelexperimente mit der DILMUN S sowie der nächste ABORA-Wissenschaftskongress im Galileo-Park, Lennestadt.

Was für mich so außergewöhnlich in der Zusammenarbeit mit unseren Mitstreitern ist, ist nicht nur - oder so sehr - der Umstand, dass mir unsere Mitglieder so ehrenhaft zur Seite stehen, um mit mir gemeinsam meine Projektziele zu erarbeiten. Vielmehr ist für mich höchst bemerkenswert: Wenn Leute so lange zusammen sind, wie dies bei uns der Fall ist, und ihre Aufgaben so vorbildlich erfüllen, ohne ständig auf die Uhr zu schauen, über die vielen Unzulänglichkeiten zu nörgeln, wobei wir uns noch immer über das, was wir tun, streiten können, als seien wir noch ‚grün hinter den Ohren‘, dann macht uns dies zu sehr glücklichen Menschen. Und genau diese Team-Kultur und dieses unermüdliche Eintreten für die gemeinsamen Aufgaben und Ziele machen für mich die ganz besondere Qualität unseres ABORA-Teams aus - getreu dem alten Musketier-Motto: Einer für alle. Alle für einen!

Ich bin gespannt, was wir dieses Jahr gemeinsam bewegen und für die Fortsetzung unserer Mission erreichen können. Es reisen mehr als 30 Mitglieder aus nah und fern an. Jetzt heißt es also: Sachen packen und auf ins Erzgebirge nach Jáchymov!

In diesem Sinne ein schönes Wochenende

Dominique


Anmerkungen und Quellen

Rundschreiben (Mailing) zum ABORA-Projekt - 10. Januar 2020 - www.abora.eu Kontakt: Dr. rer. nat. Dominique Görlitz; +49 163 511 57 66 oder dominique.goerlitz@t-online.de (Redaktionelle Bearbeitung durch Atlantisforschung.de)

Bild-Quelle: