Atlantis - Atlantology: Basic Problems

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Ein Lesetipp von Tony O’Connell

Abb. 1 Hier das Front-Cover der Neuauflage des Buches von 2001

Atlantis - Atlantology: Basic Problems bietet einen detaillierten Blick auf die Beweise für eine atlantische [im Atlantik befindliche] Örtlichkeit von Atlantis. Der Autor gilt als einer der führenden russischen Atlantologen des 20. Jahrhunderts. Verständlicherweise bezieht er sich auf eine große Anzahl anderer russischer Forscher, die dem Leser in der englischsprachigen Welt aufgrund politischer und sprachlicher Barrieren in der Regel unbekannt sind. [1]

Ein Kritikpunkt an Zhirovs Arbeit ist, dass er jeden Versuch ablehnt, eine andere Örtlichkeit für Atlantis ernsthaft in Betracht zu ziehen. Das Buch selbst ist ein gut mit Quellenangaben versehenes Werk von über 400 Seiten, aber leider fehlt ein Index.

Der Autor war von Beruf Chemiker und wendet bei seiner Untersuchung des Atlantis-Rätsels eine wissenschaftliche Herangehensweise unter Einbeziehung von Geologie, Klimatologie und Ozeanographie an, um die Wahrheit hinter Platos Geschichte aufzudecken. Der ursprüngliche russische Text wurde vor fast einem halben Jahrhundert geschrieben [2] und folglich sind einige der Quellenbelege etwas überholt.

Atlantis - Atlantology: Basic Problems liefert einen wohlüberlegten Zugang zur Atlantisforschung und sollte im Bücherregal von jedem stehen, der sich für dieses Thema interessiert.


Anmerkungen und Quellen

Atlantipedia-Logo 2.gif
Dieser Beitrag von Tony O’Connell (©) wurde in englischsprachiger Originalfassung erstmals am 2. Juni 2010 unter dem Titel Atlantis - Atlantology: Basic Problems (L) bei Atlantipedia.ie veröffentlicht. Bei Atlantisforschung.de erscheint er im Dezember 2017 als Eigenübersetzung in einer redaktionell bearbeiteten Neufassung.

Fußnoten:

  1. Red. Anmerkung: Gerade dies macht Zhirovs Buch besonders interessant für LeserInnen, die u.a. auch einen ersten Einblick in die Atlantisforschung in der UdSSR nehmen wollen. Im Übrigen hat Zhirov, der über gute internationale Forschungskontakte verfügte, natürlich auch 'westliche' Quellen genutzt.
  2. Red. Anmerkung: Die Erstausgabe des Werks in seiner hier vorliegenden Fassung erschien 1970 auf Russisch (Titel: "Атлантида" (Atlantis) und Englisch im Verlag Progress, Moskau.

Bild-Quelle: