Atlantis Im Gebiet der Maskarenen-Inseln?

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

von Tony O’Connell (2015)

Abb. 1 Eine topographische Karte des Gebiets der Maskarenen im Osten Madagaskars

Die Maskarenen-Inseln (Abb. 1) sind eine Gruppe von Vulkaninseln im Indischen Ozean [1], zu denen Mauritius, La Réunion und Rodrigues gehören. Der Archipel befindet sich am südlichen Ende des unter Wasser liegenden Mascarenen-Plateaus, das nun auch als [möglicher] Standort von Platos 'versunkenem Kontinent' Atlantis gilt.

Diese Behauptung wurde auf einer Webseite mit dem Titel Atlantic Consequence: The Final Solution [2] gemacht. In einem dreiteiligen Dokument liefert der anonyme Autor eine temperamentvolle Verteidigung dieser neuartigen Behauptung.

Der Autor beginnt mit der Aussage, dass "es nur einen wissenschaftlich zertifizierten versunkenen Kontinent auf der Welt gibt", nämlich das Mascarene Sea Plateau, und daher habe Atlantis dort gelegen! Dies ignoriert natürlich die Tatsache, dass Plato Atlantis nie als Kontinent bezeichnete und dass viele Gebiete der Welt, wie Sundaland, Doggerland und das Keltische Schelf, weite Gebiete von heute unter Wasser liegenden kontinentalen Landmassen enthalten.


Anmerkungen und Quellen

Atlantipedia-Logo 2.gif
Dieser Beitrag von Tony O’Connell (©) wurde seiner atlantologischen Online-Enzyklopädie Atlantipedia.ie entnommen, wo er am 11. August 2015 mit dem Titel "Mascarene Islands" erstveröffentlicht wurde. Übersetzung ins Deutsche und redaktionelle Bearbeitung durch Atlantisforschung.de im September 2019.

Fußnoten:

  1. Red. Anmerkung: Genauer gesagt, befindet sich die Inselkette rund 850 km östlich von Madagaskar um den 20. südlichen Breitengrad. (Quelle)
  2. Siehe: o.A., "Atlantic Consequence: The Final Solution". Die Original-Seite - atlanticconsequence.com - ist nicht mehr onnline, der Text wurde aber bei Atlantipedia.ie (siehe dort: Archive 2624) archiviert.

Bild-Quelle: