Atlantologie: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
K
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 8: Zeile 8:
  
 
Zudem lässt sich '''Atlantologie''' auch als Fachgebiet alternativer, [http://de.wikipedia.org/wiki/Devianz devianter], nonkonformistischer oder [[Grenzwissenschaft|grenzwissenschaftlicher]] Ur- und Frühgeschichtsforschung definieren. Da es sich bei ihr um kein [[Schulwissenschaft|schulwissenschaftlich]] anerkanntes Forschungsgebiet handelt, kann sie nur [http://de.wikipedia.org/wiki/Autodidakt autodidaktisch], aber nicht an Universitäten studiert werden.
 
Zudem lässt sich '''Atlantologie''' auch als Fachgebiet alternativer, [http://de.wikipedia.org/wiki/Devianz devianter], nonkonformistischer oder [[Grenzwissenschaft|grenzwissenschaftlicher]] Ur- und Frühgeschichtsforschung definieren. Da es sich bei ihr um kein [[Schulwissenschaft|schulwissenschaftlich]] anerkanntes Forschungsgebiet handelt, kann sie nur [http://de.wikipedia.org/wiki/Autodidakt autodidaktisch], aber nicht an Universitäten studiert werden.
 +
<br>
 +
<br>
 +
<br>
 +
-----
 +
<center>Zurück zur Rubrik → »[[Atlantologische Terminologie]]«</center>
 +
-----
  
  

Aktuelle Version vom 12. Februar 2020, 11:26 Uhr

Definition

Abb. 1 Die Atlantologie ist eine alternative, deviante Forschungsrichtung, die sich - zumeist außerhalb des 'Real existierenden Wissenschaftsbetriebs' - vor allem mit der Lösung des 'Atlantis-Problems' befasst.

(red) Im Ursprung abzuleiten von den altgriechischen Begriffen Átlantis (zum Atlas gehörig) und 'lógos' (Geist, Verstand), und aus der englischen Sprache ("Atlantology") übernommen, bezeichnet dieser Terminus die "Lehre/Wissenschaft von Atlantis" (Gegenwort: Atlantismus). Er ist weitgehend synonym mit dem deutschsprachigen Begriff 'Atlantisforschung', wird aber häufig (von Nicht-AtlantologInnen oder Atlantologie-GegnerInnen) mit einer pejorativen Konnotation (diffamatorisch, als lächerlich machendes Schimpfwort) verwendet, und deshalb von manchen konformistischen, schulwissenschaftlich orientierten Atlantisforschern abgelehnt.

Per definititionem ist Atlantologie / Atlantisforschung eine inter- oder transdisziplinäre (siehe: transdisziplinär) Verbund-Wissenschaft [1], die sich vorwiegend mit dem Atlantis-Problem bzw. seiner Lösung beschäftigt; weiter gefasst steht die Bezeichnung für alle Formen (grenz-)wissenschaftlicher Beschäftigung mit meta-atlantologischen [2] Problemen, die mit den Beziehungen des Atlantis-Komplexes [3] oder seiner einzelnen Phänomene und Aspekte in Bezug auf Gesellschaft und Kultur in Zusammenhang stehen, etwa im Bereich der Atlantologie-Historik oder Atlantologie-Kritik.

Zudem lässt sich Atlantologie auch als Fachgebiet alternativer, devianter, nonkonformistischer oder grenzwissenschaftlicher Ur- und Frühgeschichtsforschung definieren. Da es sich bei ihr um kein schulwissenschaftlich anerkanntes Forschungsgebiet handelt, kann sie nur autodidaktisch, aber nicht an Universitäten studiert werden.



Zurück zur Rubrik → »Atlantologische Terminologie«


Anmerkungen und Quellen

  1. Modifizierte Definition nach N. Zhirov, Atlantis - Atlantology: Basic Problems, Moskau 1970). Zhirov (sprich: Schiroff) bezeichnete Atlantologie u.a. als: "interdisciplinary compound science".
  2. Vergl. dazu den Begriff: Metawissenschaft
  3. Vergl. dazu den Begriff: Atlantis-Komplex


Bild-Quelle

(1) crystallinks.com, unter: Atlantis Art