Brasilien: Zeugnisse unbekannter Kulturen

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

von unserem Gastautor Reinhard Habeck (2001)

Abb. 1 Eine der Höhlenmalereien von Pedra Pintada in Brasilien, wo Prof. Anna Roosevelt besonders intensive Forschungen betrieb.

Mitten im Amazonasgebiet Brasiliens entdeckten Forscher Reste einer Kultur, die mindestens 11.000 Jahre alt ist. Gefunden wurden Speerspitzen und andere Werkzeuge, versteinerte Reste ihrer Nahrung, aber auch Malereien an Höhlenwänden, die beweisen, dass diese frühen Amerikabewohner einen kulturell hochstehenden Lebensstil pflegten. Sie verfügten über einen ausgeprägten Kunstsinn, ernährten sich von Früchten und Nüssen, fingen Fische und erlegten Dschungeltiere.

Entdeckt wurden diese Spuren vor einigen Jahren von einem Team der Universität Illinois unter der Leitung von Prof. Anna Roosevelt. Im US-Fachmagazin "Nature" werden die Fragen aufgeworfen: Woher stammten diese Dschungelbewohner? Welche Kultur kam als erste nach Amerika? Haben sie gemeinsame Wurzeln mit Großwildjägern Nordamerikas, von denen sie sich grundlegend unterscheiden? Die Funde bestärken die Annahme, dass Amazonasbewohner nicht von der Beringstraße, sondern unabhängig davon nach Amerika kamen. Auffallend ist die Ähnlichkeit der Kunstwerke mit den 40.000 Jahre alten Felsmalereien der Aborigines in Australien. [1]


Anmerkungen und Quellen

HA-1.JPG
Dieser Beitrag von Reinhard Habeck (©) wurde seinem Buch "Atlantis - Der verschollene Kontinent" (Abb. 2) entnommen (S. 117; Auszug aus Kapitel XII, "Kolumbus kam als Letzter"), das 2001 in der Taschenbuchreihe Rätselhafte Phänomene des Tosa-Verlags veröffentlicht wurde. Bei Atlantisforschung.de erscheint er im Mai 2017 mit freundlicher Genehmigung des Autors in einer redaktionell bearbeiteten (Links und Illustration) Online-Fassung.

Fußnote:

  1. Anmerkung: Siehe dazu bei Atlantisforschung.de auch: William R. Corliss, "Waren die ersten Amerikaner Australier?" (2001)

Bild-Quellen:

1) Yurileveratto bei Wikimedia Commons, unter: File:Gruta Pedra Pintada.jpg
2) Tosa Verlag / Bild-Archiv Atlantisforschung.de