Der Riesenfund von Petersburg, Kentucky (1886)

Version vom 29. August 2019, 03:02 Uhr von BB (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „aus: [https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn89066489/ The Butler Weekly Times] Datei:Butler Times.jpg|thumb|200px|'''Abb. 1''' Hier die Titelseite der A…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

aus: The Butler Weekly Times

Abb. 1 Hier die Titelseite der Ausgabe vom 21. Juli 1886 der Butler Weekly Times, in welcher diese Fundmeldung aus Kentucky erschien

Die kleine Gemeinde Petersburg am Ohio River, genau gegenüber Lawrenceburg, erfreut sich gerade einer Sensation von besonders interessantem Charakter. Vor einigen Tagen war Mr. Rick Gwyder, Covingtons Ex-Superintendent für öffentliche Bauarbeiten, mit einer Gruppe von Freunden in Petersburg dabei, irgendwelche Grabungen vorzunehmen. Während die Arbeit mit Picke und Schaufel voranschritt, stießen sie auf ein seltsam aussehendes indianisches Grab, dessen Behältnis aus Stein und Lehm gemacht war, die zu einer Art Zement geformt waren, [und das] eine Höhe von etwa drei Fuß [ca. 0,91 m; d.Ü.] und eine Länge von vollen neun Fuß [ca. 2,74 m; d.Ü.] hatte.

In dieser einfachen Gruft lag ein riesenhaftes menschliches Skelett, das in der Länge sieben Fuß und zwei Zoll [ca. 2,18 m; d.Ü.] maß. Die Knochen waren alle von großen Proportionen, und der monströse Schädel mit perfekten und intakten Zähnen war an seiner Basis mehr als ein halbes Zoll [ca. 1,27 cm; d.Ü.] stark. Eine Anzahl von Kupferstücken, offenkundig als Schmuck getragen, die steinerne Spitze [einer Waffe] und eine Menge Pfeilspitzen wurden zusammen mit den verrottenden Knochen gefunden. Die Luft hatte kaum das Behältnis erreicht, als die Knochen entzwei gingen und zu Staub zerfielen.

Augenscheinlich waren die Gebeine nicht nur diejeniǵen eines Riesen unter den Menschen, sondern, der bemerkenswerten Sorgfalt zufolge, mit welcher sie zur letzten Ruhe gebettet wurden, auch die eines Anführers seines Volkes. Hier gibt es für Freunde der altertümlichen Moundbauer und alle Menschen, welche sich für die ferne Vergangenheit Amerikas interessieren, die Chance für Mutmaßungen.



Zurück zur Rubrik → »Riesenfunde - in Kentucky« (bb)
Zurück zur Sektion → »Übersicht (Riesenfunde in Nordamerika)« (bb)


Anmerkungen und Quellen

Dieser Beitrag wurde der Zeitung The Butler Weekly Times aus Butler, Missouri, entnommen, in der er am 21. Juli 1886 unter dem Titel "Digging Up a Giant." erschienen ist. Übersetzung ins Deutsche und redaktionelle Bearbeitung durch Atlantisforschung.de nach der digitalisierten Version der Zeitung bei CHRONICLING AMERICA - Historic American Newspapers.

Bild-Quelle: