Ed Ziomek: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „=== Forscher- und Autorenportrait === von Tony O’Connell Datei:Valle de México José Maria Velazco 3.jpg|thumb|420px|'''Abb. 1''' Das Tal von Mexiko…“)
(kein Unterschied)

Version vom 6. Oktober 2019, 19:40 Uhr

Forscher- und Autorenportrait

von Tony O’Connell

Abb. 1 Das Tal von Mexiko - nach Ed Ziomek die Örtlichkeit von Atlantis - auf einem Gemälde aus dem 19. Jahrhundert von José Maria Velazco

Ed Ziomek ist ein amerikanischer Forscher, der versucht hat, Ortsnamen in Mexiko mit Atlantis [1] zu verknüpfen. Diese bestehen hauptsächlich aus Namen mit einem 'atl'-Präfix, eine Tatsache, die schon von vielen früheren Autoren kommentiert wurde, ohne völlig davon überzeugt zu sein, dass sie wirklich in irgendeiner Weise mit Atlantis verbunden sind. Zudem platziert Ziomek Homers Ogygia im Pazifik. [2]

In Anlehnung an seine Theorie eines mexikanischen Atlantis gibt Ziomek das Tal von Mexiko (Abb. 1) als Standort von Atlantis an, wo sich rote, weiße und schwarze Gesteine ​​befinden. Er kombiniert lokale Legenden und häufig erzwungene Interpretationen von Ortsnamen, um seine These zu untermauern. Tula nördlich von Mexiko-Stadt (Tenochtitlán) setzt er mit Thule aus der griechischen Mythologie gleich. Er bietet auch vier Kandidaten für die Säulen des Herakles in Mexiko an.

Ehrlich gesagt finde ich die Idee von Atlantis in Mexiko sowieso nicht überzeugend. Ed Ziomek unternimmt keinen Versuch, viele der von Plato festgestellten Merkmale von Atlantis in Einklang mit seiner Hypothese zu bringen. Die Liste ist zu lang, um sie hier zu diskutieren, aber nur zwei Beispiele sollten ausreichen: Welche Beweise gibt es dafür, dass Mexiko einen kulturellen Einfluss auf den Mittelmeer-Raumbis nach Tyrrhenien und Libyen“ hatte, und wie oder warum sollten sie von Mexiko aus einen Angriff auf Athen oder Ägypten starten?

Ziomek untersucht auch Ähnlichkeiten zwischen aztekischen, ägyptischen und japanischen Namen. Ich wünsche ihm dabei viel Glück.


Anmerkungen und Quellen

Atlantipedia-Logo 2.gif
Dieser Beitrag von Tony O’Connell (©) wurde seiner atlantologischen Online-Enzyklopädie Atlantipedia.ie entnommen, wo er am 19. März 2010 unter dem Titel "Ziomek, Ed (L)" erschienen ist. Übersetzung ins Deutsche und redaktionelle Bearbeitung durch Atlantisforschung.de im Oktober 2019.

Fußnote:

Bild-Quelle: