Ein großer Verlust für die Heyerdahl-Saga

Aus Atlantisforschung
Wechseln zu:Navigation, Suche

Nachruf auf Norman Baker

von Dr. Dominique Görlitz

Abb. 1 Capt. Norman Baker (Bildmitte) bei der Taufe der ABORA III im Jahr 2007 in Jersey City, New Jersey (USA)

Vor wenigen Tagen, am 22. November 2017, hat Kapitän Norman Baker (* 1929) (Abb. 1), eine vielseitige Forscherpersönlichkeit sowie ein enger Freund und Mitstreiter Thor Heyerdahls, bei einem tragischen Unfall sein Leben verloren. Er starb beim Absturz einer von ihm gesteuerten Cessna 172 in Pittsford, Vermont (USA).

Norman Baker nahm an allen wichtigen Rietboot-Expeditionen Thor Heyerdahls (RA, RA II und TIGRIS) teil und war einer seiner vertrauenswürdigsten Freunde. Die beiden lernten sich einige Jahre nach der KON TIKI-Expedition 1956 auf Tahiti kennen. Wiederum Jahre später rief Heyerdahl Norman Baker an und lud ihn zum Abendessen ein. Das Thema des Treffens: Eine Überquerung des Atlantiks auf einem Boot aus Schilf. Heyerdahl brauchte für seine Fahrt einen Stellvertreter und einen Himmelsnavigator. Nachdem der Experimental-Archäologe drei Stunden lang seine Argumente vorgebracht hatte, war Baker nicht nur davon überzeugt, dass dies eine gute Idee sei, sondern auch, dass er unbedingt selber mit von der Partie sein müsse.

Norman Baker war auch ein großer Freund der Forschungsarbeit des ABORA-Teams, dessen Expeditionen er unterstützte. Dominique Görlitz begegnete er erstmals nach der ABORA II-Expedition im New Yorker Explorers Club. Im Jahr 2007 taufte Norman persönlich die ABORA III (Abb. 1) in der Liberty Harbor Marina in Jersey City, bevor deren Crew ihre Nordatlantiküberquerung mit dem Schilfboot begann. Später trafen sich Norman und Dominique noch mehrmals während der Explorers Club-Meetings und der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag von Thor Heyerdahl am 6. Oktober 2014 in Berlin, New York und Oslo.

Die Mitglieder des ABORA-Teams beklagen Norman Bakers Tod als großen Verlust, sprechen seinen Angehörigen ihr Beileid aus und möchten versichern, dass sie ihn niemals vergessen und weiter seinem Vorbild folgen werden!

Wo auch immer Norman jetzt weilen mag: Möge er immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel haben...


Anmerkungen und Quellen

Bild-Quelle: