Eine primhistorische unterirdische Stadt in Missouri? (1895)

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Vorbemerkung

Abb. 1 Der Bericht des Semi-Weekly South Kentuckian vom 17. April 1885

(red) Im Jahr 1885 machte die höchst erstaunliche Meldung vom Fund einer uralten 'unterirdischen Stadt' in der Nähe der Gemeinde Moberly, Randolph County, in Missouri (Abb. 2) die Runde durch den US-amerikanischen Blätterwald. [1] Diese Story [2] - nur eine aus einer ganzen Reihe faszinierender zeitgenössischer und späterer Meldungen zu ausgesprochen seltsamen Funden in Kohlebergwerken [3] muss natürlich mit einiger Vorsicht betrachtet werden, und sie sollte keineswegs ungeprüft für 'bare Münze' genommen werden. Deshalb werden wir dazu in nächster Zeit Recherchen anstellen, um herauszufinden, ob es sich dabei um einen Hoax, oder aber - was durchaus möglich erscheint - um ein Tall tale handelt, etwa um eine Geschichte mit einem wahren Kern, die jedoch durch Übertreibungen und phantastische Elemente angereichert wurde, um sie sensationeller zu gestalten. Es müsste sich jedenfalls feststellen lassen, was an dieser Sache 'dran ist'!

Nachfolgend präsentieren wir die Übersetzung des Artikels (Abb. 1) zur angeblichen Entdeckung von Moberly, die in der Ausgabe vom 17. April 1885 im Semi-Weekly South Kentuckian erschien:

Ein Wunder in Missouri - Begrabene Stadt entdeckt

Abb. 2 Zur Orientierung: Moberlys Lage im Randolph County sowie im Staat Missouri

St. Louis, 8. April - Die Stadt Moberly, Missouri, ist in Aufregung wegen der Entdeckung einer erstaunlichen begrabenen Stadt am Grunde eines 360 Fuß [ca 110 m; d.Ü.] tiefen Kohleschachts, der in der Nähe der Stadt abgeteuft wurde. Eine harte und dicke Schicht aus Lava wölbt sich über der begrabenen Stadt, deren Straßen regelmäßig angelegt und von Mauern aus Stein umfasst sind, der hübsch ordentlich, wenn auch in roher Steinmetzarbeit geschnitten und bearbeitet ist.

Eine Halle von 30 mal 100 Fuß [ca. 9,1 mal 30,5 m; d.Ü.] wurde entdeckt, in welcher sich Steinbänke und Werkzeuge aller Art für mechanische Geräte befanden. Eine weitere Suche offnbarte Statuen und Bildnisse, die aus einer stark Bronze ähnelnder Verbindung gemacht waren, welcher aber der schimmernde Glanz fehlte. Ein steinerner Sockel wurde gefunden, der sich in einem ausgedehnten Hof oder einer Straße befand, und aus dem ein Strom absolut reinen Wassers floss, dass beim Probieren als stark mit Kalk versetzt befunden wurde.

Das Wundervvollste von allem lag jedoch neben dem Springbrunnen - der Teil des Skeletts eines menschlichen Wesens. Die Beinknochen wurden vermessen, der Femur maß viereinhalb Fuß [ca. 1,38 m; d.Ü.] und die Tibia vier Fuß und drei Zoll [ca. 1,30 m; d.Ü.], was zeigte, dass die Gestalt zu Lebzeiten drei mal so groß wie ein gewöhnlicher Mann war und über eine wunderbare Muskelkraft und Schnelligkeit verfügte. Die Knochen des Kopfes waren in zwei Teile separiert, die sagittale und coronale Sutura war zerstört.

Die aufgefundenen Wekzeuge umfassten Bronze- und Flintsteinmesser, Stein- und Granit-Hämmer, metallische Sägen von derber Ausführung, doch aus bewährtem Metall, und anderes von ähnlichem Charakter. Sie sind nicht so hochpoliert und so akkurat gefertigt wie jene, die heute von unseren besten Mechanikern fertiggestellt werden, doch sie legen Fachkönnen und den Beleg für eine vorangeschrittene Zivilisation dar, welche ohne jeden Zweifel erstaunlich sind.

Die Suchmannschaft verbrachte zwölf Stunden in der Tiefe und brach die Erkundung nur deshalb ab, weil das Öl in ihren Lampen zur Neige ging. Es wurde kein Ende dieser grandiosen Entdeckung erreicht. Die oben erwähnten Fakten sind verbürgt durch Mr. David Coates, den Stadtschreiber von Moberly, und Mr. George Kealing, den City Marshal, die dem Erkundungs-Team angehörten. Eine weiter ausgedehnte Suche wird in ein oder zwei Tagen unternommen werden.


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

Bild-Quellen:

1) CHRRONICLING AMERICA - Historic American Newspapers, unter: Semi-weekly south Kentuckian., April 17, 1885, Image 1
2) Arkyan bei Wikimedia Commons, unter: File:Randolph County Missouri Incorporated and Unincorporated areas Moberly Highlighted.svg (Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported / GNU Free Documentation License, GNU Free Documentation License.