Graham Phillips

Version vom 5. Dezember 2017, 18:20 Uhr von BB (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Forscher- und Autorenportrait

Abb. 1 Der britische Autor Graham Phillips

(red) Graham Phillips (Abb. 1) ist ein britischer Sachbuchautor, der in jüngerer Vergangenheit mit einer Reihe von Werken [1] zum Fundus der Literatur in Sachen alternative Geschichtsforschung beigetragen hat. Dazu bemerkt der Atlantologie-Enzyklopädist Tony O’Connell in seiner Atlantipedia:

"Eines seiner Bücher, das ursprünglich 'Act of God' [2] betitelt war, wurde in den USA unter dem Titel 'Atlantis and the Ten Plagues of Egypt' [3] wiederveröffentlicht. Dieser 352 Seiten umfassende Band beinhaltet lediglich ZWEI Seiten über Atlantis, auf welchen der Autor nahelegt, dass die Eruption Theras im zweiten Jahrtausend v.Chr. die Ursache der Zerstörung von Atlantis war. Diese skrupellose Umbenennung ist eine traurige Widerspiegelung der Standards amerikanischer Verleger. [4]

Sein jüngstes Buch [5] präsentiert Evidenzen für eine im Jahr 1485 v.Chr. erfolgte Nahbegegnung der Erde mit einem Kometen, der [am Himmel] eine Erscheinung hervorrief, welche die womöglich zwanzigfache Größe des Vollmondes aufwies. Phillips behauptet, dass sie eine tiefgehende Wirkung auf diejenigen ausübte, die Augenzeugen wurden, und dass sie zu weit verbreiteten Formen des Monotheismus führte, einschließlich jenen von Moses und Echnaton. Noch radikaler ist seine Behauptung, der Kometenschweif habe eine Vasopressin ähnelnde Aminosäure enthalten, die Menschen aggressiver machen kann, und die zu einem gleichzeitigen Ausbruch von Kriegen zwischen Nationen in vielen Teilen der Welt führte, welche zuvor harmonisch zusammengelebt hatten. Diese besonders aggressive Phase scheint nach einen Zeitraum von zehn Jahren abgeklungen zu sein." [6] [7]



Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

Abb. 2 Hier das Front-Cover von Graham Phillips’ Buch aus dem Jahr 2007
  1. Anmerkung: Für eine Übersicht siehe die Rubrik "Books by Graham Phillips" auf seiner Homepage
  2. Siehe: Graham Phillips, "Act of God: Tutankhamun, Moses & the myth of Atlantis", Sidgwick & Jackson 1998
  3. Siehe: Graham Phillips, "Atlantis and the Ten Plagues of Egypt: The Secret History Hidden in the Valley of the Kings", Simon and Schuster, 2003
  4. Red. Anmerkung: Nun ja: Das Wort 'Atlantis' taucht ja auch schon im Untertitel der ersten Ausgabe (1998) des Buches auf. Die Standards britischer Verleger scheinen also auch nicht höher angesiedelt zu sein...
  5. Siehe: Graham Phillips, "The End of Eden - The Comet That Changed Civilization" (Abb. 2), Simon and Schuster, 2007
  6. Quelle: Tony O’Connell, "Phillips, Graham (I)", 30. Mai 2010, bei Atlantipedia.ie (abgerufen: 03. Dezember 2017; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de nach der archivierten Urfassung des Artikels bei WaybackMachine)
  7. Red. Anmerkung: Siehe zu Graham Phillips’ Theorie auch das Video: "Graham Phillips: End of Eden - The Comet that Changed Civilization FULL LECTURE" (52:06 Min.)

Bild-Quellen:

1) Tony O’Connell, op. cit.
2) Simon & Schuster / Bild-Archiv Atlantisforschung.de