Himmelskörper in der alternativ-historischen Betrachtung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 33: Zeile 33:
  
 
* [[Apollo-Objekte (Asteroiden)]] ([[Das Team|red]])
 
* [[Apollo-Objekte (Asteroiden)]] ([[Das Team|red]])
 +
 +
* "[[Galaktische Begegnungen, APOLLO-Objekte und ATLANTIS]] - Ein katastrophisches Szenario für Diskontinuitäten in der Menschheitsgeschichte" ([[Prof. Emilio Spedicato]])
  
 
<u>Beiträge zum Thema 'Mars' in der Sektion:</u>
 
<u>Beiträge zum Thema 'Mars' in der Sektion:</u>

Aktuelle Version vom 22. Mai 2020, 10:55 Uhr

Zum Geleit

Abb. 1 Insbesondere Asteroiden, Meteoroide und Kometen-Fragmente gehören ob ihres Gedährdungspotenzials (Impakt-Risiko) zu jenen Himmelkörpern, die aus alternativ-historischer, ceno-katastrophistischer sowie atlantologischer Sicht von besonderem Interesse sind. (Bild: hindustantimes.com)

(bb) In anderen Abteilungen von Atlantisforschung.de haben wir uns bereits - zum Teil recht ausführlich - mit der uralten Wissenschaft der Astronomie und den Spuren befasst, welche die alten Astronomen der Vor- und Frühgeschichte in Form archäologisch auswertbarer Relikte und im Bereich der Astromythologie hinterlassen haben.

In dieser Sektion geht es nun um einzelne Himmelskörper sowie um Klassen solcher Objekte, die für die menscheits- und zivilisations-geschichtliche Entwicklung, aber gerade auch in Hinsicht auf Diskontinuitäten im Verlauf dieser Prozesse von besonderer Bedeutung waren - oder deren herausragende Bedeutsamkeit zumindest zu vermuten ist.

Genauer gesagt, sprechen wir hier von Körpern innerhalb unseres Sonnensystems [1], vor allem von anderen solaren Planeten, Zwergplaneten [2], Monden - speziell unserem Erdmond 'Luna' - Planetoiden, Asteroiden, Meteoroide, Kometen etc. Von ganz besonderer Relevanz sind im vorliegenden Kontext solche Himmelakörper, die nachweislich globale oder sehr großräumige Erdkatastrophen verursachten, oder zumindest in dringendem 'Tatverdacht' stehen, dies getan zu haben.

Obwohl wir uns - aus neo- bzw. ceno-katastrophistischem Blickwinkel - schon an anderen Stellen mit den Auswirkungen hypothetischer Nahbegegnungen der Erde mit anderen größeren Himmelkörpern [3] sowie mit den Folgen von - zumeist leider keineswegs hypothetischen - Einschlägen kleinerer Objekte auf unserem 'blauen Planeten' [4] beschäftigt haben, macht es durchaus Sinn, hier vor einem astromythologischem und atlantologischem Hintergund auf einzelne relevante Himmelkörper einzugehen. Dass dies gerade in Sachen Atlantisforschung von einiger Wichtigkeit ist, hat ja bereits Platon selber deutlich gemacht, indem er im Dialog Timaios (22c-22d) einen der Prister in Saïs erklären lässt, die großen und wiederkehrenden Heimsuchungen der Menschheit - was auch die Atlantis-Katastrophe einschließt - seien letztlich auf eine "Abweichung der am Himmel befindlichen Gestirne" zurückzuführen. Aber welche (oder was für) "Gestirne" könnten damit wohl gemeint sein?


Beiträge in dieser Sektion

Übersicht:

Beiträge zum Thema 'Mars' in der Sektion:

Vermutete bzw. hypothetische Himmelskörper:


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Anmerkung: Zu Himmelkörpern und Phänomenen außerhalb des Sonnensystems die einen gravierenden Einfluss auf die Entwicklung des irdischen Lebens sowie der Menschheit genommen haben könnten, siehe bei Atlantisforschung.de z.B.: Bernhard Beier, "Supernovae und Kataklysmen - Zur Einführung in ein wenig bekanntes Megakatastrophen-Modell"
  2. Anmerkung: Angesichts der neu entflammten Diskussion um die Klassifizierung von Pluto (siehe z.B. hier und hier) möchten wir an dieser Stelle einmal mehr feststellen, dass wir Pluto weiterhin als regulären Planeten betrachten und die Entscheidung der International Astronomical Union (IAU), ihn per Abstimmung zum 'Zwergplaneten' zu erklären, als unwissenschaftlich und damit irrelevant ansehen. Um es kurz und bündig mit den Worten des österreichischen Geologen Prof. Alexander Tollmann (1928-2007) zu sagen: "In der Wissenschaft wird nicht abgestimmt." Für Nicht-Mitglieder der IAU bez. der ihr angeschlossenen Organisationen ist dieses Votum jedenfalls in keiner Weise verbindlich.
  3. Siehe dazu bei Atlantisforschung.de die Rubrik: "'Planeten-Billard' - wenn Himmelskörper kollidieren - Planetare Kollisions- und Nahbegegnungs-Szenarien" (red)
  4. Siehe dazu bei Atlantisforschung.de die Rubrik: "Impakte und Atlantisforschung" (red)

Bild-Quelle: