Joseph R. Jochmans

Aus Atlantisforschung.de
Version vom 24. Juli 2015, 22:46 Uhr von Bb (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscherportrait

Abb. 1 Der Primhistoriker Joseph Robert Jochmans (1950-2013)

(red) Joseph Robert Jochmans Litt.D. (Abb. 1) (1950-2013) [1] war ein - im deutschsprachigen Raum wenig bekannter - US-amerikanischer Anomalistiker, Katastrophist und Primhistoriker, der insbesondere wesentliche Beiträge zur Entwicklung der Annahme einer menschheits- und zivilisationsgeschichtlichen Tiefenzeit [2] leistete.

Seinen Doktorgrad in Literaturwissenschaft erhielt Joseph R. Jochmans 1975 honoris causa von der Northgate Graduate School in Seattle, Washington, verliehen, einem Zentrum für spezialierte Bibelstudien. J.R. Jochmans hielt zahlreiche Vorlesungen und Vorträge - innerhalb und außerhalb der USA - zu unterschiedlichen Themen, und war in TV-Dokumentationen zu Gast, z.B. in der Reihe "Biography" beim Arts and Entertainment Channel sowie beim History Channel. [3]

Jochmans erste, bekannt gewordene und viel zitierte Print-Publikation zu primhistorischen Themen war die 1979 erschienene Broschüre "Strange Relics from the Depths of the Earth". Der irische Atlantologie-Chronist Tony O’Connell vermutet, dass er dann 1977 unter dem Semi-Pseudonym Joey R. Jochmans an Rene Noorbergens populärem Buch "Secrets of the Lost Races" [4] mitgearbeitet habe. [5] Zudem wurden, laut O’Connell, "eine Reihe von Büchern [6] unter diesem Namen veröffentlicht." [7]

Abb. 2 J.R. Jochmans´ Rolling Thunder, 1980

"Zwischen 1981 und 1997 unternahm Joseph", wie es in einer Kurzbiographie heißt, "als Bestandteil seiner permanenten intensiven Studien fünfzig weltweite Reisen von Ägypten bis zur Osterinsel, von Israel bis in die Innere Mongolei, und von Tibet bis zum Titicacasee. Während dieser Phase verbrachte er viele Stunden mit Vorträgen vor Reisegruppen und führte seine Privatforschung an altertümlichen Stätten wie der Großen Pyramide und dem Sphinx in Ägypten, bei Stonehenge und Avebury in England, dem Serpent Mound und dem Big Medicine Wheel in [Nord]-Amerika, Teotihuacan und Palenque in Mexiko, dem Tempelberg und Megiddo in Israel, Machu Picchu und Ollantaytambo in Peru, den Shaanxi-Pyramiden und den Himmelstempel in China, sowie Orongo auf der Osterinsel, Cahokia Mounds in Illinois, Riurimu in Neuseeland, Khutab Minar in Indien, Glastonbury in England, Tiawanaku in Bolivien, dem Potala-Palast in Tibet, die Tempel von Sakkara in Ägypten, sowie an zahllosen anderen heiligen Energie-Punkten des Planeten durch." [8]

Diese beeindruckende Forschungs-Tour ergänzte Jochmans durch Studien "im Museum von Kairo, der Bibliotheque Nationale in Paris, dem Anthropologischen Museum in Mexico City, der Smithsonian, dem British Museum, der University of Beijing und der Bibliothek des Vatikan." [9] Später entdeckte Jochmans dann das Internet als Medium zur Vermittlung seines enzyklopädischen Wissens. Auf der Webseite forgottenagesresearch.com präsentierte er - übersichtlich strukturiert und durchaus unterschiedliche Interessengruppen ansprechend - ein ständig wachsendes Kompendium, das in unterschiedlichen Sektionen ein breit gefächertes Spektrum an Informationen bot. Unter anderem fanden sich dort, wie der keineswegs leicht zufrieden zu stellende Tony O’Connell attestiert, "fünf gut geschriebene Artikel über Atlantis." Darin "lokatisiert er es im Atlantik und kommentiert viele der populären Lokalisierungs-Theorien." [10]

Neben der Präsentation dieser kostenlos nutzbaren Online-Informationssammlung vertrieb Jochmans aber via forgottenagesresearch.com auch kommerziell noch umfassendere, von ihm als "Time-Capsule Reports" bzeichnete Dossiers, und schließlich befasste er sich zudem auch in fremden Publikationen, wie Atlantis Rising, mit krypto-archäologischen Problemen der jüngeren Prähistorie, Protohistorie und Frühgeschichte, wie z.B. dem altägyptischen 'Sakkara-Modell' [11] und der Maschine von Antikythera [12]

Seine letzten Lebensjahre verbrachte Joseph R. Jochmans, der nach wie vor forschte, publizierte und Vorträge hielt, in Lincoln, Nebraska. Bedauerlicherweise bedeutete sein Tod im Jahr 2013 auch das Aus für forgottenagesresearch.com. Die Domain ist seither verwaist, und offenbar ist der riesige, unersetzliche Datenbestand verloren gegangen, abgesehen von einigen, auf anderen Webseiten bewahrten Artikeln und Textauszügen, welche die Erinnerung an diesen außergewöhnlichen Vertreter der alternativen Ur- und Frühgeschichtsforschung wach halten.


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Quelle: Tony O’Connell, "Jochmans, Joseph Robert", 8. Juni 2010, bei Atlantipedia.ie (abgerufen: 13.06.2014)
  2. Anmerkung: Die Vertreter und Anhänger dierer These - z.B. Michael Cremo und Richard L. Thompson - setzen voraus, dass die Menscheitsgeschichte weitaus tiefer in die Vergangenheit zurückreicht als es die offizielle Lehrmeinung besagt, und dass während dieser ungeheuren Zeiträume nicht nur Jäger- und Sammler-Kulturen auf unserem Planeten existierten.
  3. Quelle: Joseph Robert Jochmans, Contemplations for the New Year - A Dream of Past and Future Destinies (unter: "About the Author"), 1. Dez. 2009, bei: WORLD-MYSTERIES.com (abgerufen: 12.06.2014)
  4. Siehe: Rene Noorbergen, "Secrets of the Lost Races - new discoveries of advanced technology in ancient civilizations", Bobbs-Merrill Co., 1977
  5. Anmerkung: Bei O’Connell heißt es ebenso wie bei AbeBooks.de, Joey R. Jochmanns habe Recherchen für das Buch durchgeführt. Laut Amazon fungierte Joey R. Jochmanns zudem 1984 als Herausgeber von Norbergens Buch "A.D. 2000: a book about the end of time"
  6. Siehe z.B.: Joey R. Jochmans, "Rolling Thunder: the Coming Earth Changes, Sun Publishing Company, 1980 (Abb. 2)
  7. Quelle: Tony O’Connell, "Jochmans, Joseph Robert", 8. Juni 2010, bei Atlantipedia.ie (abgerufen: 13.06.2014)
  8. Quelle: Joseph Robert Jochmans, Contemplations for the New Year - A Dream of Past and Future Destinies (unter: "About the Author"), 1. Dez. 2009, bei: WORLD-MYSTERIES.com (abgerufen: 12.06.2014)
  9. Quelle: ebd.
  10. Quelle: Tony O’Connell, "Jochmans, Joseph Robert", 8. Juni 2010, bei Atlantipedia.ie (abgerufen: 13.06.2014)
  11. Siehe: Joseph Robert Jochmans, Litt.D., "Ancient Wings Over the Nile - Did the Saqqara Glider Merely Represent a Bird or Did it Show Knowledge of the Principles of Flight?", bei: Atlantis Rising (abgerufen: 13.06.2014)
  12. Siehe: Joseph Robert Jochmans, Litt.D., "How Old Can This Strange Machine Really Be? Is the Baffling Antikythera Computer Even Older than We Realized?", bei: Atlantis Rising (abgerufen: 13.06.2014)

Bild-Quellen:

1) Tony O’Connell, "Jochmans, Joseph Robert", 8. Juni 2010, bei Atlantipedia.ie
2) Bild-Archiv Atlantisforschung.de