Literaturhinweis: Das Jahrkreuz (Uwe Topper)

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Sprünge im Verlauf der Zeit...

Abb. 1 Das Frontcover von Uwe Toppers neuestem, im Juni 2016 erschienenen Werk Das Jahrkreuz - Sprünge im Verlauf der Zeit

(chronologiekritik.net) Dies ist die Quintessenz der bisherigen Erforschung der Geschichtsschreibung, die sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts in den Vordergrund drängt: Katastrophen von weltweitem Ausmaß, die mehrmals den Jahresablauf beeinflußten und die Kulturen der Menschheit weitgehend zerstörten, bieten die einzige verbliebene Erklärung für manche ungelösten Rätsel der Geschichte.

Uwe Topper hat auf der Grundlage der Ergebnisse der internationalen Geschichtsanalyse einen neuen Schritt vollzogen: Die Auswertung der antiken sowie der arabischen Astronomiewerke und ihr Verständnis in der Renaissance macht deutlich, daß es seit „babylonischen Zeiten“ mehrmals zu Unfällen der Erde kam, die zur Zerstörung der Hochkulturen führten und Neuanfänge erzwangen. Auch wenn dies durch chronologische Untersuchungen seit Isaac Newton schon erkennbar wurde, fehlte doch bisher die Erklärung des Vorgangs selbst. Wie bewegt sich die Erde während eines Sprungs und warum kommt das Zeitmaß durcheinander?

Die astronomiegeschichtlichen Untersuchungen europäischer wie amerikanischer Wissenschaftler bieten die nötigen Grundlagen für eine umfassende Sicht auf den Mechanismus der Katastrophen. Von Kopernikus über Velikovsky bis Christoph Marx hat Topper die wichtigsten Erkenntnisse vereinigt und ein verständliches Bild der astronomischen Entwicklung von der Megalithzeit bis in unsere Tage vorgestellt. Bei seinen seit mehr als vier Jahrzehnten beharrlich weiter verfolgten Forschungszielen ist ihm nun ein weiterer Durchbruch gelungen. Die Präzessionssprünge können nicht nur für weit zurückliegende Zeiträume sondern auch für den schriftlich erfaßten Geschichtsablauf seit den Griechen aufgezeigt werden.


  • Uwe Topper, "Das Jahrkreuz: Sprünge im Verlauf der Zeit", Tübingen (Hohenrain-Verlag), 496 Seiten, in Leinen gebunden, Lexikonformat, 150 zum Teil farbige Abbildungen, Personen- und Stichwortverzeichnis. ISBN 978-3-89180-154-3 Preis ab Verlag: 28,00 EUR inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten