Mythisch-legendäre bzw. sagenhafte Inseln (Übersicht): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
K
Zeile 11: Zeile 11:
 
'''A'''
 
'''A'''
  
* [https://de.wikipedia.org/wiki/Aiaia Aiaia]
+
* [[Aiaia (Insel)|Aiaia]]
 
* [https://de.wikipedia.org/wiki/Aiolia_(Insel) Aiolia]
 
* [https://de.wikipedia.org/wiki/Aiolia_(Insel) Aiolia]
 
* '''Aphrodisias''' (siehe: [[Erytheia]])
 
* '''Aphrodisias''' (siehe: [[Erytheia]])

Version vom 30. November 2016, 13:03 Uhr

Vorbemerkung

Abb. 1 Künstlerische Darstellung der sagenhaften versunkenen Insel Bujan von Iwan Jakowlewitsch Bilibin (1876-1942)

(red) Nachfolgend finden Sie den alphabetisch sortierten Grundstock einer Auflistung versunkener bzw. verschollener Inseln aus Sagen, Legenden und Mythen der Völker - im Grundsatz nicht zu verwechseln mit so genannten 'Phantominseln' -, deren Historizität im Rahmen der Forschung diskutiert wird - oder werden kann. Einige dieser im Diskurs stehenden, 'fabelhaften' Inseln sind gerade auch im Zusammenhang mit dem Atlantis-Problem und seiner Lösung bzw. Diskussion von Bedeutung.

Nicht aufgenommen werden hier solche 'Inseln', die konsensual (!) [1] als Erfindungen betrachtet werden. [2] Auch versunkene, mythische/legendäre/sagenafte Küstenländer und -städte [3] werden hier nicht mit einbezogen. Sofern zu den hier aufgelisteten, 'fabelhaften' Inseln bei Atlantisforschung.de noch keine Beiträge existieren, verlinken wir für weiterführende Informationen auf externe Seiten.

Übersicht

A

B

C

E

H

I

K

O

P

S

T


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Anmerkung: Gemeint ist hier ein allgemeiner Konsens zwischen Forschern aus den schul- und grenzwissenschaftlichen Lagern.
  2. Dazu als Beispiele etwa: Flathinnis und Witte Aaland
  3. Dazu als Beispiele etwa: Vineta und Netamaki
  4. Anmerkung: Nicht zu verwechseln mit Éire, dem altirischen Namen Irlands

Bild-Quelle: