Personalia cataclysmica: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 56: Zeile 56:
  
 
* [http://www.tandfonline.com/author/Bryant%2C+Edward+A Bryant, Edward] ([https://de.wikipedia.org/wiki/Holocene_Impact_Working_Group Holocene Impact Working Group])
 
* [http://www.tandfonline.com/author/Bryant%2C+Edward+A Bryant, Edward] ([https://de.wikipedia.org/wiki/Holocene_Impact_Working_Group Holocene Impact Working Group])
 +
 +
* [[Randall Carlson|Carlson, Randall]] (* 1951)
  
 
* [https://en.wikipedia.org/wiki/Victor_Clube Clube, Victor] (* 1934)
 
* [https://en.wikipedia.org/wiki/Victor_Clube Clube, Victor] (* 1934)

Aktuelle Version vom 1. Dezember 2019, 23:02 Uhr

Ein kleines 'Who's Who' des Katastrophismus

Abb. 1 Kataklysmen und Katastrophen in der Menschheits- und Zivilisations-Geschichte waren für viele Forscher und Autoren ein zentrales Thema. Wir stellen sie Ihnen jetzt in unseren Personalia cataclymica vor. (Bild: Ein Gemälde von Robert B. Stacy-Judd)

(bb) Nach unseren erfolgreichen »Personalia atlantologica« [1] sowie den Zusammenstellungen von Forscher- und Autorenportraits zu den Bereichen Diffusionismus [2] und Paläo-SETI / Prä-Astronautik [3] beginnen wir nun mit den Personalia cataclysmica ein weiteres kleines 'Who's Who' zu einem für die Alternative Ur- und Frühgeschichtsforschung besonders relevanten Bereich: dem Katastrophismus bzw. Neo-Katastrophismus. Damit möchten wir auch für dieses Themen- und Forschungsfeld ein entsprechendes, längst überfälliges Hilfsmittel für Recherchen und Studien zur Verfügung stellen.

Wie üblich, fangen wir auch diesmal wieder 'klein' an, d.h. mit einer noch recht überschaubaren Anzahl von Einträgen (vorerst noch weitgehend ohne Zusatzinformationen). Zu zahlreichen Personen liegen auch hier noch keine eigenen Artikel vor, weshalb wir auf zum Teil englischsprachige Externa zurückgreifen müssen, was in vielen Fällen noch recht unbefriedigend ist. So finden sich, gerade was heutige RepräsentantInnen katastrophistischer Vorstellungen zur jüngsten Erd- und Menschheitsgeschichte (z.B. cenokatastrophischisch orientierte Impakt-ForscherInnen) betrifft, häufig noch keine adäquaten Darstellungen ihrer Arbeit. Aber auch in Hinsicht auf historische Forscherpersönlichkeiten wird - z.B. in Wikipedia-Artikeln - eher selten ausreichend auf ihr Werk in Bezug auf katastrophistische Ausdeutungen der Geschichte unseres Planeten und seiner Lebensformen eingegangen. Diesbezüglich kommt also noch eine enorme Recherche- und Redaktions-Arbeit auf uns zu, um wirklich zufriedenstellende Informationen liefern zu können.


Klassischer Katastrophismus - 17. bis 19. Jahrhundert


Neo-Katastrophismus - 20. und 21. Jahrhundert


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Anmerkung: Neben den »Personalia atlantologica« zu AtlantisforscherInnen und -autorInnen aus dem 20. sowie 21. Jahrhundert siehe auch: »Historische Persönlichkeiten der Atlantisforschung - Vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert«; sowie: »Antike Autoren von atlantologischem Interesse«
  2. Siehe: »Wichtige Persönlichkeiten des Diffusionismus auf einen Blick«
  3. Siehe: Paläo-SETI und Atlantisforschung, unter: »Forscher- & Autoren-Portraits«

Bild-Quelle:

  • Ein Gemälde von Robert B. Stacy-Judd (1884–1975) mit einer phantasievollen Darstellung des Untergangs von Atlantis. Bild-Archiv Atlantisforschung.de