Riesenfunde - in Kentucky (III)

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche
Abb. 1 Das Titelblatt einer Ausgabe von The Adair County News aus dem Jahr 1910. Neun Jahre später berichtete das Blatt in einer Retrospektive über einen frühen 'Riesenfund' im Adair County.

(bb) In diesem dritten Teil unserer Zusammenstellung historischer Fundmeldungen riesenhafter Skelettreste aus Kentucky greifen wir einmal mehr auf Forschungs- und Recherche-Ergebnisse von Jason Jarrell und Sarah Farmer zurück, welche sie in ihrem Buch Ages of the Giants [1] (Abb. 4) veröffentlicht haben. Daraus hier zunächst der Auszug eines Artikels, der am 12. März 1919 in der Zeitung The Adair County News (Abb. 1) erschienen ist, und in dem es um eine frühe Entdeckung im Adair County geht:

Abb. 2 Das Titelblatt der Historical Sketches of Kentucky, Band 2 von Lewis Collins und Richard H. Collins, 1887

"Direkt oberhalb des Cedar Cliffs, auf der Südseite des Pettit [?; d.Ü.], ist eine Strecke ebenen Landes zwischen dem Strom und dem steilen Hügel gen Süden ... [A]uf diesem Land gibt es mehrere Morgen, umschlungen von einer kreisrunden Formation, die durch Schaffung einer mehrere Fuß hohen Erhöhung aus Erde um den gesamten Kreis herum geschaffen wurde ... Dem Platz gegenüber, an dem sich die ringförmige Erhebung befand, und auf einem hohen am nördlichen Ufer des Stroms, stand vor vielen, vielen Jahren das Moffett McGill-Haus. Um den Standort des Hauses herum war in alter Zeit die Begräbnisstätte eines altertümlichen Volkes. Eine Anzahl von Skeletten wurde exhumiert, eines davon das eines Mannes, welcher zu Lebzeiten mehr als sieben Fuß [> 2,13 m; d.Ü.] groß war." [2]

Die folgenden beiden kurzen Meldungen haben Jarrell und Farmer dem zweiten Band von Lewis Collins’ und Richard H. Collins’ Historical Sketches of Kentucky (Abb. 2) von 1878 entnommen, einer wahren Fundgrube für Riesenforscher [3]. Über einen Fund im Allen County heißt es darin: "Viele sehr große menschliche Knochen wurden aus den Mounds in diesem County exhumiert - einige der Oberschenkel-Knochen maßen in der Länge zwischen acht und neun Zoll mehr als die der Menschen-Rasse, welche heute das Land bewohnt." [4] Über einen Fund im Butler County findet sich dort die folgende Notiz: "Auf der Farm von T.C. Carson, sieben Meilen unterhalb von Morgantown, gibt es mehrere Mounds - einer acht oder zehn [ca. 2,44 m oder 3,05 m; d.Ü.] Fuß hoch. In ihnen wurden keine Knochen gefunden, doch aus einem kleineren wurde eine Anzahl von Knochen entnommen, die zu einer Giganten-Rasse gehörten - [mit] Kieferknochen. die über das gesamte Kinn eines Mannes passen würden sowie mit entsprechenden Zähnen." [5]

Abb. 3 Karte zur geographischen Lage des Clark County in Kentucky

Aus dem Hartford Herald vom 14. Juli 1880 stammt folgende Meldung: "Reverend H.P. Walker grub vergangene Woche in ein indianisches Grab im Clark County (Abb. 4) hinein und fand ein gut erhaltenes Skelett ... Mr. Walker sicherte den Schädel, einen Oberschenkelknochen, das Brustbein und fast das gesamte Rückgrat. Das Skelett wurde in einer sitzenden Position mit ausgestreckten Beinen vorgefunden. Es war dasjenige eines riesenhaften Mannes. Mr. Walker meint, dieser könne nicht weniger als sechseinhalb Fuß [ca. 1,98 m; d.Ü.] groß gewesen sein ... Der Mound ist rund und [misst] etwa 15 Fuß im Durchmesser." [6]

Spektakulärer ist die vorausgegangene Fundmeldung ist eine Entdeckung im Fayette County, über welche The Philadelphia Inquirer in seiner Ausgabe vom 3. Januar 1892 Folgendes berichtete: "Willis Price, einer der am besten bekannten Farmer im Fayette County, hat einiges von dem Schädel, dem Kiefer und den Knochen [von jemand] in die Stadt [7] mitgebracht, der ein regelrechter Riese gewesen sein muss, den er auf seiner Farm [aus dem Boden] gepflügt hat ... Die Oberseite des Gewölbes [?; orig.: "arch"; d.Ü.] befand sich wohl ein Fuß unterhalb der Erdoberfläche und wurde entdeckt, als der Pflug gegen einen der Steine stieß. Mr. Price grub sich in die Gruft hinein und legte das Skelett frei. Würde es ausgestreckt daliegen, würde es etwa acht Fuß [ca. 2,44 m; d.Ü.] messen." [8]

Der - was die vormalige Körpergröße des betreffenden Spezinens betrifft - beeindruckendste Fund aus Kentucky, den Jason Jarrell und Sarah Farmer dokumentiert haben, wurde offenbar Mitte 1897 im Hancock County gemacht. Über dieses außergewöhnliche Ereignis meldete The Breckenridge News in ihrer Ausgabe vom 5. Mai 1897 Folgendes: "Am Montag wurde auf der Farm von William Thresher, nahe Lewisport, ein indianischer Mound geöffnet, und darin wurden sieben Skelette gefunden. William Brown, der Gefängniswärter des Landkreises war anwesend, und er verbürgt sich für die Wahrheit des Berichts, dass das größte der Skelette in der Länge neuneinhalb Fuß [ca. 2,89 m; d.Ü.] groß war, und dass dessen Schädel doppelt so groß war. wie derjenige eines Mannes von normaler Größe." [9]


Navigation

  • Zurück zur → Übersicht (Riesenfunde in Nordamerika) (bb)


Anmerkungen und Quellen

Fußboten:

Abb. 4 Das Front-Cover von Jason Jarrells und Sarah Farmers Werk "Ages of the Giants" aus dem Jahr 2017
  1. Siehe: Jason Jarrell und Sarah Farmer, "Ages of the Giants: A Cultural History of the Tall Ones in Prehistoric America", 19. Dezember 2017 bei Serpent Mound Books & Press; Paperback, 316 Seiten
  2. Quelle: The Adair County News, 12. März 1919; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de nach: Jason Jarrell und Sarah Farmer, Ages of the Giants, 2017, S. 116
  3. Siehe dazu auch: Jim Vieira, "Riesenfunde in Kentucky - ein Addendum" sowie die dort angefügte Ergänzung ("Addendum zum Addendum") von Bernhard Beier
  4. Collins & Collins, Historical Sketches of Kentucky, Band II, Covington, Kentucky, 1878; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de nach: Jason Jarrell und Sarah Farmer, Ages of the Giants, 2017, S. 116
  5. Quelle: Collins & Collins, op. cit. (1878); Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de nach: Jason Jarrell und Sarah Farmer, Ages of the Giants, 2017, S. 116
  6. Quelle: The Hartford Herald, 14. Juli 1880; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de nach: Jason Jarrell und Sarah Farmer, Ages of the Giants, 2017, S. 116
  7. Red. Anmerkung: Vermutlich ist Lexington gemeint, der Verwaltungssitz des Fayette County.
  8. Quelle: The Philadelphia Inquirer, 3. Januar 1892; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de nach: Jason Jarrell und Sarah Farmer, Ages of the Giants, 2017, S. 116-117
  9. Quelle: The Breckenridge News, 5. Mai 1897; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de nach: Jason Jarrell und Sarah Farmer, Ages of the Giants, 2017, S. 117

Bild-Quellen:

1) FastilyClone (Uploader) bei Wikimedia Commons, unter: File:The Adair County News.png
2) Archive.org, unter: Collins' historical sketches of Kentucky - history of Kentucky (Vol. II)
3) David Benbennick (Urheber) bei Wikimedia Commons, unter: File:Butler County Kentucky Incorporated and Unincorporated areas Morgantown Highlighted 2153490.svg
4) Serpent Mound Books & Press / Bild-Archiv Atlantisforschung.de