Wie alt ist die Inschrift von Los Lunas in New Mexico?

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

von William R. Corliss (1986)

Abb. 2 Hier die ersten drei Zeilen der Los Lunas-Inschrift (nach Barry Fell)

Band 13 der Occasional Publications der Epigraphical Society (einer von zwei Bänden für 1985) enthält mehrere Artikel von großem Interesse für Anomalisten mit einer archäologischen Neigung. Wir haben in dieser Ausgabe von Science Frontiers nur Platz für zwei davon.

Im ersten dieser beiden Artikel befasst sich Barry Fell mit der Kritik, dass die heute berühmte Inschrift von Los Lunas (New Mexico) nicht das Werk alter Hebräisch schreibender Besucher der Neuen Welt sein kann, weil sie moderne Interpunktionszeichen verwendet. Fell begegnet dem, indem er mehrere antike Texte wiedergibt, die ähnliche Interpunktions-Konventionen verwenden, und damit diesen Angriff auf die altertümlichen Herkunft der Inschrift von Los Lunas stumpf macht. [1]

Für Leser, die die Inschrift von Los Lunas nicht kennen: Es handelt es sich um den Dekalog (die Zehn Gebote), der in altem Hebräisch auf einem großen Basaltfelsen in der Nähe von Los Lunas, NM, eingraviert ist.

In der zweiten Abhandlung packt der Geologe G.E. Morehouse kommt mit eine weitere Kritik an der die Inschrift an, nämlich, dass die Gravur frisch aussieht und dass ihr Patinations-Merkmale eines hohen Alters fehlen. Morehouse kommt zu dem Schluss, dass die Frische in Wirklichkeit von den häufigen, kürzlichen Reinigungen der Inschrift (manchmal mit Drahtbürsten) herrührt, um ihre Sichtbarkeit zu verbessern. Morehouse schätzt das Alter der Los Lunas-Inschrift, indem er ihre Verwitterung mit einer nahe gelegenen Inschrift von 1930 vergleicht. Fazit: Die Los Lunas-Inschrift ist viel älter als 1930. Jeder Zeitraum von 500-2000 Jahren oder mehr sei "durchaus sinnvoll". [2]

Uns bleibt daher immer noch die Möglichkeit, dass Reisende aus der Alten Welt mit Kenntnissen des alten Hebräisch vielleicht schon zur Zeit Christi das heutige New Mexico besuchten.


Anmerkungen und Quellen

Dieser Beitrag von William R. Corliss © erschien unter dem Titel "How old is the los lunas inscription?" erstmalig bei Science Frontiers Nr. 43: Januar - Februar 1986; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de nach Science Frontiers ONLINE.

Fußnoten:

  1. Siehe: Barry Fell, "Ancient Punctuation and the Los Lunas Text", Epigraphic Society, Occasional Publications, 13:35, 1985
  2. Siehe: George E. Morehouse, "The Los Lunas Inscriptions, a Geological Study", Epigraphic Society, Occasional Publications, 13:44, 1985

Bild-Quelle: