Atlantis-Lokalisierungen im 16. Jahrhundert

Aus Atlantisforschung
Wechseln zu:Navigation, Suche

Karte 1500.jpg
Abb. 1 Kopie einer spanischen Karte der Neuen Welt und des
Pazifik aus dem Jahr 1500, auf der Atlantis als Großinsel im
Westatlantik eingezeichnet war.

1525 - ? Bibischok: Malta

1530 - Girolamo Fracastoro - Amerika/Westindische Inseln

1534 – Gonzalo Fernandez de Oviedo y Valdés: "Indianer stammen von Atlantis"

1550 - Sebastian Münster: Atlantik

1553 - Francesco López de Gómara: Amerika

1561 - Guillaume Postel: Nordamerika

1570 - Abraham Ortelius: Atlantik (als vormaliger, später vom Koninent abgetrennter Teil Amerikas)

1572 - Pedro Sarmiento de Gamboa: Amerika + versunkene Atlantikgebiete

1577 - Agustín de Zárate: Atlantik

1578 - Jean De Serres (Serranus): "Heiliges Land" (Palästina)

1580 - Michel de Montaigne: Atlantik

1580 - John Dee: Amerika

1584 - Justus Lipsius: Atlantik

1592 - Juan de Mariana: Iberische Halbinsel

1598 - Peter Albinus: Amerika


Ohne exakte Datierung

Johannes van Gorp (Goropius Becanus), 1519 – 1572): Iberien


Zurück zur Hauptseite: Eine Chronologie der Atlantis-Lokalisierungen