Atlantis-Lokalisierungen im 17. Jahrhundert

Aus Atlantisforschung
Wechseln zu:Navigation, Suche
Abb. 1 Athanasius Kirchers Atlantis-Karte aus 'Mundus subterraneus'

1600 - Richard Hakluyt: Westindische Inseln

1610 – Francis Bacon: Amerika (Brasilien)

1644 - John Swan: Amerika + versunkene Atlantikgebiete

1659 - Vincentius Placcius: Amerika

1670 - C. Becman: Atlantik

1673 - José Pellicer de Ossau Salas y Tovar: Iberische Halbinsel

1674 - John Josselyn: Amerika

Abb. 2 Kirchers Weltkarte mit prädiluvialen Land- Gebieten aus 'Arca Noe'

1675 – Olof Rudbeck d.Ä.: Schweden

1678 - Athanasius Kircher: Mittelatlantik

1685 – Georg Kaspar Kirchmaier: Südafrika

1685 - Johann Christianus Bock: Südafrika

1685 - Jens Bircherod: Amerika

1689 - Nicolas Sanson (der Jüngere) & Guillaume Sanson: Amerika

Alte Karten 3.jpg
Abb. 3 Die Weltkarte der Gebrüder Sanson von 1689 mit dem Kontinent Amerika als Atlantis


Ohne genaue Datierung

François de La Mothe le Vayer: Grönland

Gerardus Johannes Vossius: Amerika

Johannes Bureus: Schweden/Grönland

Joseph Pitton de Tournefort: Atlantik


Zurück zur Hauptseite: Eine Chronologie der Atlantis-Lokalisierungen