Hypothese: Lag Atlantis auf Sizilien?

Aus Atlantisforschung
Wechseln zu:Navigation, Suche

von Thorwald C. Franke

Abb. 1 Die Küste Siziliens. Nahm hier nahm die Atlantis-Überlieferung ihren Ursprung? Thorwald C. Frankes Überlegungen konzentrieren sich auf diese Insel im Zentrum des mediterranen Großraums.

Abgrenzung: Um Missverständnissen vorzubeugen, erkläre ich hiermit ausdrücklich, dass mein Beitrag zur Internetseite Atlantisforschung.de keine vorbehaltlose Akzeptanz der Konzeption dieser Seite bedeutet. Vielmehr soll mein Beitrag durch seine Präsenz auf dieser Seite zu kritischem Denken anregen und eine mögliche Alternative aufzeigen.


Eine Hypothese

Meine Atlantis-Hypothese ist keine Theorie im Sinne einer fertig ausgebauten wissenschaftlichen Theorie. Sie ist vielmehr eine Hypothese, für die stichhaltige Beweise erst noch zu finden sein werden. Es handelt sich nicht um das Ergebnis langjähriger Forschungen, sondern quasi um ein Forschungsprogramm, das erst am Anfang langjähriger Forschungen steht. Ich behaupte nicht, Atlantis gefunden zu haben, sondern lediglich, eine gute Idee gefunden zu haben, der nachzugehen sich lohnt.


Kernaussage meiner Hypothese

Atlantis war eine spätbronzezeitliche Stadt, vergleichbar der Stadt Troja zur Zeit des trojanischen Krieges. Sie lag vermutlich am östlichen Rand der heutigen Piana di Catania auf Sizilien.


Argumente - zeitliche Verortung

Abb. 2 Rätselhaft sind die alten Pyramidenbauten, die sich auf Sizilien, im westlichen Mittelmeerraum und auf den Kanarischen Inseln finden. Sie könnten ein Indiz für die Richtigkeit von Thorwald C. Frankes Sizilien/Atlantis-Hypothese darstellen.

Die Zeitangaben bei Platon können natürlich nicht wörtlich genommen werden. Einige Indizien deuten aber auf die späte Bronzezeit hin. So z.B. die Bewaffnung der atlantischen Streit-kräfte oder die Analogie des Seevölker-Krieges mit dem Krieg der Atlanter. Eine interessante Interpretationsmöglichkeit der platonischen Zeitangaben ist die Verwechslung von Mondmonaten mit Sonnenjahren.


Argumente - räumliche Verortung

Zentrale Idee ist die schrittweise Horizonterweiterung der Bewohner des östlichen Mittelmeerraumes. Zur Zeit des Atlanter-Krieges kann der westliche Welt-Horizont z.B. bereits bei der Meerenge von Messina geendet haben, so dass das atlantische Meer das westliche Mittelmeer war, und die Inseln in diesem Meer und das von Platon erwähnte gegenüberliegende Festland die Inseln des westlichen Mittelmeeres und Westeuropa.

Sizilien verfügt auch geographisch über die richtigen Voraussetzungen: Die Piana di Catania bildet eine zentral gelegene Ebene, die mediterrane Hügellandschaft darum herum entspricht den Schilderungen Platons, und auch die hohen Berge der atlantischen Insel finden ihre Entsprechung im Vulkan Ätna.


Bedeutung von Atlantis

Die geschichtliche Bedeutung der Stadt Atlantis liegt im Sinne dieser Hypothese in der Vermittlung der Kultur in den westlichen Mittelmeerraum hinein. So sind z.B. Parallelen zwischen der Kultur der Atlanter und der der Etrusker erkennbar, deren kulturelle Brückenfunktion all- seits anerkannt wird.


Anmerkungen und Quellen

Dieser Beitrag von Thorwald C. Franke (© August 2003) erscheint in dieser Form als Erstveröffentlichung bei Atlantisforschung.de. Ausführlichere Darlegungen zu seiner Atlantis-Hypothese finden Sie auf seinen Webseiten (siehe: Homepage). Kontakt zum Autor: E-Mail: thcfranke@gmx.de ; Homepage: Thorwald's Atlantis-Seiten


Bild-Quellen

(1) http://www.ancientfaces.com/cgi-bin/shop/itemimages/licata,sicily.jpg (Bild nicht mehr online)

(2) http://www.htwm.de/abora/csslv/triangle/graphics/sicily-1.jpg (Bild nicht mehr online)