Robert M. Schoch – Atlantisforschung

Robert M. Schoch

Autoren- und Forscherportrait

Abb. 1 Dr. Robert M. Schoch lehrt am College of General Studies der Boston University. Seit langem gehört er zur weltweiten Elite nonkonformistischer Vergangenheitsforscher.
Abb. 1 Dr. Robert M. Schoch lehrt am College of General Studies der Boston University. Seit langem gehört er zur weltweiten Elite nonkonformistischer Vergangenheitsforscher.

Der Geowissenschaftler Dr. Robert M. Schoch (Abb. 1) ist seit 1984 Vollzeit-Angehöriger des Lehrkörpers am College of General Studies der Boston University, und er erwarb 1983 seinen Ph.D [1] in Geologie und Geophysik an der Yale University. Zudem hat er auch einen M. S.- (Bachelor) und M. Phil.-Grad (Master of Philosophy) an der George Washington University erhalten.

In den frühen 1990er Jahren erstaunte Robert Schoch die Welt mit seiner revolutionäreren Untersuchung, die ergab, dass der Große Sphinx von Giseh tausende von Jahren älter ist als allgemein angenommen. Durch Veranschaulichen, dass das löwenartige Monument ungeachtet der Tatsache, dass sein Standort am Rand der Sahara in den letzten 5000 Jahren extrem aride Klimabedingungen aufwies, stark durch Wasser verwittert ist, enthüllte Dr. Schoch, dass die Geschichte der Menschheit umfassender und älter ist, als zuvor geglaubt wurde. Dr. Schochs letzte Untersuchung, die in seinem neuesten Buch, Forgotten Civilisation: The Role of Solar Outbursts in Our Past and Future, dargestellt wird, weist sowohl auf die astronomischen Ursachen des Untergangs vorsintflutlicher Kulturen, als auch die naturwissenschaftlichen und die archäologischen Hinweise hin, welche seine Schlüsse unterstützen.

Abb. 2 Das Logo der von Dr. Robert M. Schoch im Frühjahr 2016 mitbegründeten Organization for the Research of Ancient Cultures
Abb. 2 Das Logo der von Dr. Robert M. Schoch im Frühjahr 2016 mitbegründeten Organization for the Research of Ancient Cultures

Dr. Schoch wurde ausgiebig in den Medien für seine Arbeit im Hinblick auf Alte Kulturen und Monumente quer über den Erdball, beinhaltend Ägypten, Türkei, Bosnien, Rumänien, Wales, Schottland , Mexiko, Peru, Chile (Osterinsel) und Japan, zitiert. Seine Forschungen dienten als Mittel zum Ansporn für eine neue Beachtung der Wechselbeziehung zwischen geologischen und astronomischen Phänomenen, natürlichen Katastrophen und der Frühgeschichte der Zivilisation. Dr. Schoch trat in zahlreichen Radio- und Fernsehsendungen auf und wirkte mit in der - mit einem Emmy ausgezeichneten - Dokumentation The mystery of the Sphinx, das zuerst bei NBC im Jahr 1993 auf Sendung ging, mit. Er ist ein gefragter Rerferent auf nationalen und internationalen Konferenzen.

Im Frühjahr 2016 gründete ein Kreis von Forschern um Robert Schoch die nicht-kommerzielle Organisation ORACUL (Organization for the Research of Ancient Cultures) zum wissenschaftlichem Studium der Ursprünge der Zivilisation. [2] ORACUL konzentriert sich auf drei Schwerpunkte: Eintreten für Forschung, Publikation und Bildung. Eine englischsprachige Video-Präsentation von Robert M. Schoch zu Arbeit und Zielen von ORACUL ist online frei abrufbar.


Veröffentlichungen von Robert M. Schoch:

Abb. 2 Das Cover von Robert Schochs jüngstem Buch
Abb. 2 Das Cover von Robert Schochs jüngstem Buch
  • Phylogeny Reconstruction in Palaeontology (1986),
  • Stratigraphy: Principles and Methods (1989),
  • Voices of the Rocks: A Scientist Looks at Catastrophes and Ancient Civilizations (1999)
  • Voyages of the Pyramid Builders: The True Origins of the Pyramids from Lost Egypt to Ancient America (2003),
  • Pyramid Quest: Secrets of the Great Pyramid and the Dawn of Civilization (2005),
  • The Parapsychology Revolution: A Concise Anthology of Paranormal and Psychical Research (compilation, and a hundred pages of commentary (von Robert M. Schoch and Logan Yonavjak; 2008).

Dr. Schoch ist außerdem Co-Autor eines umweltwissenschaftlichen Textbuches, das in Universitäten quer durch die Vereinigten Staaten Verwendung findet, und er hat an zahlreichen, Magazinen, Journalen und geologischen, parapsychologischen und antike Zivilisationen thematisierenden Abhandlungen mitgewirkt. Seine Werke wurden in eine große Anzahl von Sprachen übersetzt und überall in der Welt vertrieben.

Sein neuestes, 2012 erschienenes, Buch ist Forgotten Civilisation: The Role of Solar Outbursts in Our past and future (Abb. 2), das von Inner Traditions verlegt wurde. (Hier ein englischsprachiges Video zum Buch)


In deutscher Sprache:

Hinweis: Die Herausgabe einer deutschen Version von Forgotten Civilisation: The Role of Solar Outbursts in Our Past and Future ist im Ancient Mail Verlag geplant.


Bei Atlantisforschung.de:



Homepage:

robertschoch.com


Kontakt via E-Mail:

Wenn Sie Robert Schoch per E-Mail erreichen wollen, gehen Sie bitte auf das Verzeichnis der Bostoner Unversity auf: www.bu.edu und geben in das Suchfenster rechts oben „Robert M. Schoch“ ein. Dann finden Sie die E-Mail-Adresse. Dieser Umweg ist leider nötig, um Spam- und unseriöse E-Mails einzuschränken.


Postadresse:

Robert M. Schoch
College of General Studies
Boston University
871 Commonwealth Avenue
Boson, Messechusetts 02215
USA


Anmerkungen und Quellen

  1. Anmerkung: Ph.D = In englischsprachigen Ländern der wissenschaftliche Doktorgrad in fast allen Fächern und der höchste Abschluss eines Postgraduierten-Studiums
  2. Siehe dazu auch: Andreas Müller, "ORACUL – Neue Forschungsorganisation untersucht Beweise für prähistorische Super-Zivilisationen", 15. April 2016, bei grenzwissenschaft-aktuell.de (abgerufen: 17. April 2016)