Almanach KRONOS (2014) erschienen

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Verlagsinformation

Abb. 1 Hier das Cover der zweiten Ausgabe (2014) des russischsprachigen Almanachs Kronos, der über den neuesten Stand der Atlantologie informiert

Zahlreiche Entdeckungen der letzten beiden Jahrzehnte, wie sie z.B. in den Gewässern der Weltmeere bei Japan und Kuba gegemacht wurden und im Laufe diverser kontinentaler Expeditionen erbracht werden konnten, zeigen deutlich, dass es in ferner Vergangenheit auf unserem Planeten eine fortgeschrittene Zivilisation - bzw. eine ganze Reihe von Kulturen - gab, die womöglich in vielerlei Hinsicht der heutigen sogar überlegen war.

Diese Zivilisation wurde im Verlauf eines planetaren Kataklysmus zerstört, der die Menschheit für Tausenden von Jahren in einen vergleichsweise primitiven Zustand zurückwarf. Im Ergebnis begannen die Nachfahren der wenigen Überlebenden dieser Katastrophe damit, die ihnen unbegreiflichen Leistungen jener vorsintflutlichen Zivilisation von "Göttern" und "Zauberern" ungeschickt zu imitieren. Sie benutzten und kopierten die auf wundersame Weise erhaltenen Relikte der alten Technologien, ohne über ein wirkliches Verständnis von deren Natur zu verfügen, bisweilen in magischen Ritualen und religiösen Zeremonien.

[...] Die zweite Ausgabe des Almanachs der Geheimnisse alter Zivilisationen, Kronos, präsentiert den Leserinnen und Lesern die neuesten Entdeckungen und Hypothesen der Atlantologie - einer noch jungen Wissenschaft, welche die große Zivilisation des verlorenen [...] Atlantis studiert.


Anmerkungen und Quellen

Text-Quelle:

Bild-Quelle: