Der Bat Creek-Stein - Hebräer in Nordamerika?

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche
Abb. 1 Der Bat Creek Stein aus Tennessee (Foto © Warren W. Dexter)

(red) Cyrus Thomas von der Smithsonian-Institution berichtete von einem unerwarteten Fund, der 1889 bei einem Projekt zur Erforschung nordamerikanischer Mounds (Ritual- und Grabhügel) gelang. [1] In einem - zuvor ungeöffneten - Mound im östlichen Tennessee entdeckten Smithsonian-Forscher das Fragment einer Steintafel, in die offensichtlich Schriftzeichen eingraviert waren. 1971 äußerte Cyrus Gordon die Auffassung, es handle sich bei diesen Zeichen um eine paläo-hebräische Schrift aus dem ersten oder zweiten Jahrhundert n. Chr. Seiner Ansicht nach standen die fünf Buchstaben auf der linken Seite der durch ein Komma abgetrennten Textzeile, von rechts nach links gelesen, für "LYHWD", oder "für Judäa".

Holzstücke aus dem Mound, aus welchem das Steinfragment stammte, wurden 1988 nach der Carbon-14 Methode auf die Zeit zwischen 32 n. Chr. und 769 n. Chr. datiert. [2] Diese Daten decken sich mit Gordons Interpretation und dem vermutlichen Alter der Buchstaben. Somit könnte er eine weitere, unbequeme Evidenz für rezente Kontakte - noch zur Zeitenwende - zwischen Alter und Neuer Welt darstellen. In absehbarer Zeit ist jedoch wohl kaum damit zu rechnen, dass sich die Mainstream-Geschichtsforschung erneut mit diesem Artefakt beschäftigt: "Der Stein liegt heute außer Sichtweite in einem Hinterzimmer des National Museum of Natural History in Washington, D.C." [3]

Team Atlantisforschung.de


Anmerkungen und Quellen

Informationen nach: J. Huston McCulloch, The Bat Creek Stone

  1. Siehe: Cyrus Thomas, "Mound Explorations," in Twelfth Annual Report of the Bureau of Ethnology to the Secretary of the Smithsonian Institution, 1890-91 (Washington, GPO, 1894), pp. 391-4.
  2. Anmerkung: Dies bedeutet - für sich genommen - natürlich keinen Beweis, sondern allenfalls einen Anhaltspunkt für ein in etwa identisches Alter von Steinfragment und Mound. So könnte der Stein theoretisch auch schon über mehrere Generationen unter indigenen Nordamerikanern weitergegeben worden sein, bevor er, aus welchen Gründen auch immer, in dem Erdhügel vergraben wurde.
  3. Quelle: J. Huston McCulloch, The Bat Creek Stone


Bild-Quelle

(1) http://www.econ.ohio-state.edu/jhm/arch/batcrk.html