Der gravierte Stein aus Lehigh, Iowa

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche
Diese Karte des Landkreises Webster (Iowa) mit der Ortschaft Lehigh entstand 1895, zwei Jahre vor dem in diesem Beitrag beschriebenen Fund

(bb) Am 2. April 1897 veröffentlichte die Zeitschrift 'Daily News' aus Omaha, Nebraska, einen Artikel mit der Überschrift "Gravierter Stein in Mine entdeckt", in dem ein Objekt aus einen Bergwerk im Webster County (Abb. 1), Iowa, beschrieben wird: "Beim Kohleabbau im Bergwerk von Lehigh stieß einer der Bergleute heute in der Tiefe von 130 Fuß auf einen Stein, der ihm seltsam vorkam. [...]

Der Stein ist von dunkelgrauer Farbe und etwa zwei Fuß lang, einen Fuß breit und vier Inch dick. An der Oberfläche des Steins, der sehr hart ist, ziehen sich Zeichungen hin, die die Umrisse perfekt geschliffener Diamanten darstellen. Im Zentrum jedes Diamanten ist jeweils deutlich das Gesicht eines alten Mannes abgebildet, der auf seiner Stirn, die auf jedem der Bilder erscheint. Alle Gesichter, bis auf zwei, schauen nach rechts. Wie dieser Stein in eine Sandsteinschicht in der Tiefe von 130 Fuß kam, dass können die Bergleute nicht erklären. Die Arbeiter sind sich aber sicher, dass der Boden an der Stelle, wo der Stein gefunden wurde, völlig unberührt war." [1]

Nachforschungen, die von Michael A. Cremo und Richard L. Thompson beim 'Iowa State Historical Preservation and Office of State Archaeology' an der Universität von Iowa angestrengt wurden, erbrachten nichts Neues. Nach den beiden Autoren von Forbidden Archaeology soll die Kohle von Lehigh aus dem Karbon stammen.


Anmerkungen und Quellen

  1. Quelle: Michael A. Cremo und Richard L. Thompson, Forbidden Archaeology, torchlight, 1998, Seite 806

Bild-Quelle: