Dominique Görlitz: Prähistorische Ausbreitungsmechanismen... (Rezension)

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

von unserem Gastautor Dr. Horst Friedrich

Abb. 1 Das Frontcover von Dr. Dominique Görlitz´ in Buchform veröffentlichter Dissertation. Hardcover, 116 Seiten, reichhaltig illustratriert; ISBN 978-3-93918-246-7; Preis: € 29,80- zuzügl. € 2,50- Versandkosten (innerhalb Deutschlands). (Bestellung online beim ABORA-Shop)

Dominique Görlitz, Prähistorische Ausbreitungsmechanismen transatlantisch verbreiteter Kulturpflanzen, Gotha, 2012

Bei dieser von der naturwissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität angenommenen Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades Dr.rer.nat. handelt es sich in gewissem Sinne um eine epochemachende, d.h. eine neue Epoche begründende Arbeit, die daher für den Wissenschaftshistoriker von besonderem Interesse ist. Sie bedeutet nämlich definitiv das endgültige AUS für das Isolationismus-Dogma, wonach sich die diversen Hochkulturen auf unserem Planeten ohne Kontakt miteinander entwickelt hätten, woran sich der Establishment-Mainstream so lange mit geradezu ideologischem Fanatismus geklammert hatte.

Wenn, wie von Görlitz mittels naturwissenschaftlicher Forschungsmethoden bewiesen, wichtige Kulturpflanzen mehr oder minder allen alten Hochkulturen bekannt waren, die sich aber nur durch Interaktion des Menschen weltweit, transpazifisch und transatlantisch verbreitet haben können, so ist damit das letzte Beweisglied erbracht für die schon so lange mit guten und vielfältigen Argumenten vertretene Behauptung der Kultur-Diffusionisten, daß die alten Hochkulturen der Menschheit weltweit Kontakte miteinander hatten und sehr wohl voneinander wussten.

Dr. Horst Friedrich, Wörthsee
5. November 2012