Fernand Crombette

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenportrait

Abb. 1 Fernand Crombette (1880-1970) und seine Karte zu 'Atlantis im Atlantik'

(red) Fernand Crombette (Abb. 1, links) (1880-1970) war ein französischer Priester, Privatgelehrter und Sachbuch-Autor, der - häufg unter dem Pseudonym Ein französischer Katholik - mehr als 30 Werke zu einem breit gefächerten Spektrum von Themen verfasste, zu denen auch Platons Atlantis gehörte.

Bei Tony O’Connell erfahren wir dazu: "1990 wurde ein Buch von Noël Derose mit dem Titel >Wenn die Welt nur wüsste...< [1] veröffentlicht, das Fernand Crombettes Leben und Werk offenlegte. Die Gegenstände von Crombettes Schaffen reichten von der Ägyptologie bis zur Osterinsel und von den Hieroglyphen bis hin zu Atlantis. Crombette platziert Atlantis in den Atlantik (Abb. 1, rechts). Crombette zufolge, versank Atlantis zur selben Zeit, in der die Israeliten das Rote Meer überquerten, was auch mit der Reise Jasons und derArgonauten sowie mit der Austrocknung des Skythischen Ozeans zusammenfiel. Im Internet gibt es eine Reihe von [zumeist kreationistisch orientierten; d. Red.] Webseiten, die sich mit seinen ziemlich exzentrischen Ansichten befassen." [2]


Im Internet (Auswahl):


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Siehe:
    Si-le-monde-savait....jpg
    Noël Derose, "Si le monde savait... Fernand Crombette, sa vie, son œuvre" (Wenn die Welt nur wüsste... Fernand Crombette, sein Leben, sein Werk), Pierre Tequi, 1990 und 2001
  2. Quelle: Tony O’Connell, "Crombette, Fernand", 6. Juni 2010, bei Atlantipedia.ie (abgerufen: 20. April 2017; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)

Bild-Quelle:

1) Links und rechts: Tony O’Connell, op. cit. (2010); Bild-Bearbeitung durch Atlantisforschung.de