Gennaro Anziano

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenportrait

Abb. 1 Gennaro Anziano

(red) Gennaro Anziano (Abb. 1) ist ein italienischer Autor, der sich 2001 mit seinem Buch Atlantide - Scoperta la Terra degli dèi [1] (Atlantis - Entdecken Sie das Land der Götter) in die ständig anwachsende Gemeinde derjenigen eingereit hat, welche die Lösung des Atlantis-Problems für sich in Anspruch nehmen. Darüber hinaus will er zudem eine Erklärung für die Legende vom Turmbau zu Babel gefunden zu haben. [2] Als Ursache für den Untergang von Atlantis, das er mit Grönland in Verbindung bringt, postuliert er den Impakt eines kosmischen Körpers, der eine Polverschiebung unseres Planeten ausgelöst habe. [3] [4]

Bereits am 1. Januar 2000 hatte Anziano in einer Pressemitteilung die "Weltgemeinschaft" wissen lassen, er habe in Zusammenhang mit seinen Atlantis-Studien auch das "Rätsel der Pyramiden" gelöst. [5]



Zurück zu den → Personalia atlantologica - Das 'WHO is WHO' der Atlantisforschung


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Siehe: Gennaro Anziano, "Atlantide - Scoperta la Terra degli dèi", Selbstverlag, 2001
  2. Quelle: Tony O’Connell, "Anziano, Gennaro", 25. September 2017, bei Atlantipedia.ie (abgerufen: 31. März 2019)
  3. Red. Anmerkung: Was auch immer man von Gennaro Anzianos Atlantis-Lokalisierung halten mag, so hat er mit seinem Postulat eines Impakts auf Grönland am Ende des Pleistozäns offenbar richtig gelegen. Siehe dazu: "Rezenter Groß-Impakt auf Grönland - Noch mehr 'Wasser auf die Mühlen' des Cenokatastrophismus" (red)
  4. Quelle: Tony O’Connell, op. cit. (2017)
  5. Quelle: Gennaro Anziano, "Svelato il Mistero delle Piramidi" (abgerufen: 31. März 2019)

Bild-Quelle: