Juan G. Atienza

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenportrait

Abb. 1 Juan García Atienza und das Frontcover seines 1977 erstveröffentlichen Werkes Los supervivientes de la Atlántida

(red) Juan García Atienza (* 18. Juli 1930 in Valencia; † 16. Juni 2011 in Madrid) war ein spanischer Schriftsteller, Drehbuchautor, Regisseur und Dokumentarfilmer, der sich als Autor auch mit Themen aus dem Bereich der Grenzwissenschaften bzw. alternativen Ur- und Frühgeschichtsforschung befasste.

In seiner Jugend studierte Juan G. Atienza Romanistik an der altehrwürdigen Universität Complutense Madrid, besuchte Kinematographie-Kurse an der Filmhochschule, und begann Filmkritiken für verschiedene Zeitschriften zu schreiben. Bald bekam er vom Institut für Filmwissenschaft der Sorbonne ein Stipendium und ging nach Paris. Nach Spanien zurückgekehrt, begann er Drehbücher zu schreiben und arbeitete als Regieassistent in etwa dreißig Filmen mit, darunter 1970 in "Sokrates" von Roberto Rossellini. [1]

Neben seiner Arbeit im Bereich von Film und Fernsehen begann Juan G. Atienza Science-Fiktion-Erzählungen und zahlreiche Sachbücher zu verfassen, hauptsächlich zu historischen Gegenständen (diesbezüglich zeigte er ein besonderes Interesse an den Geheimnissen des Templerordens) und altertümlichen Legenden, aber auch zu 'paranormalen' bzw. grenzwissenschaftlichen Themen.

Im Jahr 1977 oder (laut spanischsprachiger Wikipedia) 1978 erschien sein beachtenswertes atlantologisches Werk "Los supervivientes de la Atlántida" (Die Überlebenden von Atlantis), das bis 2005 insgesamt 18 Neuauflagen in Spanisch and Französisch erlebte [2], aber leider nie in deutscher oder englischer Sprache veröffentlicht wurde. Darin lokalisierte er Atlantis als Insel im Atlantik, und untersuchte anhand einer Beschau diverser rätselhafter Aspekte der spanischen Kultur und archäologischer Relikte auf der iberischen Halbinsel die Möglichkeit einer Verbindung zwischen dem urtümlichen Spanien und Atlantis. [3]


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Quelle: Wikipedia - La Enciclopedia libre, unter: Juan García Atienza (abgerufen, 25. April 2016)
  2. Quelle: WorldCat Identities, unter: Atienza, Juan G. (Juan García) (abgerufen, 25. April 2016)
  3. Quellen: ebd; sowie: Tony O’Connell, "Atienza, Juan Garcia (M)", 2. Juni 2010, bei Atlantipedia.ie (abgerufen, 25. April 2016)

Bild-Quellen:

1) Links: Inexplicata - The Journal of Hispanic Ufology, 25. Juli 2011, unter: Transition: Juan G. Atienza (1930-2011)
1) Rechts: editorial Año Cero, nach: mercado libre, unter: Los Supervivientes De La Atlántida. Juan Atienza (Bild-Bearbeitung durch Atlantisforschung.de)