Wolter Smit

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Autorenportrait

Abb. 1 Der in Frankreich lebende Atlantisforscher und Autor Wolter Smit

(red) Wolter Smit, ein seit Jahren in Frankreich lebender, in Fachkreisen international renommierter Repräsentant der 'klassischen' Atlantis-Lokalisierung im Mittelatlantik, wurde am 16. Oktober 1945 im Dorf Wanneperveen, Niederlande (Provinz Overijssel), geboren, und ist nach wie vor niederländischer Staatsbürger.

Von 1971 bis 1995 lebte Wolter Smit in der Schweiz, wo er als Computer-Ingenieur für einen Computer-Hersteller arbeitete, bevor er sich 1989 selbständig machte. 1995 übersiedelte Wolter dann nach Frankreich, wo er noch heute - in der Oberen Normandie - lebt. Im Jahr 2006 zog er einen beruflichen Schluss-Strich und beendete seine professionelle Tätigkeit in der IT-Branche, um sich von nun an als Forscher und Autor dem Thema 'Atlantis', zu widmen, das ihn bereits seit den frühen 1990er Jahren beschäftigt hat.

Mit seinen hochkarätigen, auf Französisch (Était-elle l'Atlantide - Étude de son emplacement et la raison de sa disparition) und Englisch (Was This Atlantis? - Examination of the possible location and the reason of its disappearance) publizierten, Internetseiten zum Atlantis-Problem verschaffte Wolter Smit sich in der Folge über die Grenzen seiner Wahlheimat hinaus in der nonkonformistischen Atlantologic community eine hervorragende Reputation.

Im Jahr 2007 erschien dann auch - zunächst in französischer Sprache - in seinem eigens dafür gegründeten 'Kleinstverlag' Editions Jean Voltaire eine gleichnamige Buch-Version der Ergebnisse seiner Arbeit, der nun, im November 2009, eine englischsprachige Fassung folgt. Außerdem veröffentlichte Wolter im Jahr 2009 mit "Ten more days - What are the Atlantean authorities hiding and why do certain astronomers and physicists disappear?" [1] auch eine fiktionale Atlantis-Story, die im Internet zum kostenlosen Download bereitsteht.

Der mehrsprachige Forscher - Wolter liest, spricht und schreibt neben seiner niederländischen Muttersprache auch fließend Französisch, Englisch und Deutsch - ist Vegetarier ("nicht 100%", wie er erklärt, "aber ich schätze tierische Nahrung nicht", und er meint, "dass niemand Tiere, auch Fische, töten sollte, um sie zu verzehren"). Außerdem lebt der derzeitige Single abstinent und meidet Nikotin, Alkohol und andere Drogen.


Kontakt

Postanschrift:

Wolter Smit
15, rue du 13 Août 1944
27940 COURCELLES SUR SEINE
FRANCE


E-Mail:

ws2009[at]w-smit.com ([at] bitte durch @ ersetzen!)


Telefon:

+33 607 097 095


Homepages:

Wolter Smit.com

Was This Atlantis?

Literatur von Wolter Smit

Was This Atlantis.jpg
Wolter Smit: "Was This Atlantis? Examination of the possible location and the reason of its disappearance" - Editions Jean Voltaire, 268 Seiten, Preis: 18,40 € (Französischsprachige Original-Version: "Était-elle l'Atlantide?" [2])

Verlagstext: "In 'Was This Atlantis' besschäftigt sich der Autor mit einer umfassenden Analyse der Wahrscheinlichkeit dafür, dass das von Plato erwähnte Verschwinden von Atlantis, und die sowohl in der Bibel als auch bei Plato beschriebene Sintflut sich infolge des selben Kataklysmus´ ereigneten, der vor zwölftausend Jahren stattfand. Die Argumente dafür beschränken sich keineswegs auf Mythen und Legenden, sondern da gibt es z.B. auch die sibirischen Mammuts, die plötzlich, mit unverdautem Futter im Magen, lebendigen Leibes eingefroren sind. Auch besteht eine seltsame Übereinstimmung zwischen Daten und Ereignissen, welche für beide Ereignisse auf ein und dieselbe Periode hindeuten. Nicht zu vergessen die sonderbare Diskrepanz zwischen dem Zentrum der Vergletscherung während der Eiszeit und dem heutigen Nordpol..." (Übersetzung aus dem Englischen durch Atlantisforschung.de)


Anmerkungen und Quellen