ABORA IV: Sailing for Peace!

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Eine Geste der Freundschaft zwischen amerikanischen und russischen Forschern

von Dr. Dominique Görlitz

Abb. 1 Capt. Tom Murphy aus den USA (links) und der russische Wissenschaftler Prof. Dr. Alexander Bugaev

Seit ein paar Tagen ist auch unser russisches Crewmitglied in Varna angekommen. Es ist der Physiker Prof. Dr. Alexander Bugaev (Abb. 1, rechts). Er setzt das Vermächtnis von Yuri Senkewitsch fort, der seinerzeit (zwischen 1969 und 1978) auf Thor Heyerdahls Expeditionen mit der RA, der RA II und der TIGRIS die Sowjetunion vertrat. Heute, etwa 50 Jahre später, wird Alexander auf der ABORA IV in Thor Heyerdahls seinem Kielwasser segeln. In seinem 'Seesack' hat er übrigens auch Grußadressen der Russischen Akademie der Wissenschaften und der Russischen Geographischen Gesellschaft mitgebracht, die für unsere Mission sehr bedeutsam sind.

Geleichzeitig setzen wir mit der Ankunft Alexanders unser Segelmotto um: Sailing for Peace!

Sogleich haben unsere amerikanischen und russischen Mitsegler Freundschaft geschlossen und sich gegenseitig versichert, dass beide Völker in Frieden und gegenseitigem Respekt miteinander umgehen wollen. Das Hissen der Flagge der Russischen Föderation war für beide Mitstreiter und die gesamte Crew ein feierlicher Akt und bezeugt, wie wichtig es ist, einander zuzuhören sowie sich mit Augenmaß und Höflichkeit zu begegnen.

Die internationale Mannschaft der ABORA IV ist nun komplett und bereit, sowohl im Dienst der Wissenschaft aus auch im Geist der Völkerverständigung in See zu stechen!


Anmerkungen und Quellen

Dieser Beitrag von Dr. Dominique Görlitz (©) wurde der Webseite der Mission ABORA (www.abora.eu) entnommen, wo er am 13. August 2019 mit dem Titel "Geste der Freundschaft zwischen Amerika und Russland" erstveröffentlicht wurde. Redaktionelle Bearbeitung durch Atlantisforschung.de

Bild-Quelle: