Anomalien auf dem Mars - Arefakte oder Artefakte? (III)

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche
Abb. 1 Die rechteckige 'Box', welche der Rover Opportunity im Januar 2010 fotographierte.

(red) Den dritten Teil unserer Präsentation von Objekten möglicherweise nicht natürlichen Ursprungs beginnen wir mit einer Aufnahme (Abb. 1) des Mars-Rovers Opportunity. Im Januar 2010 hatte das Fahrzeug nach seinen Untersuchungen von Marquette Island Kurs nach Süden genommen, um einen offenbar ziemlich jungen Impaktkrater namens Concepción zu untersuchen.

In der Gegend dieses Kraters, der vermutlich erst vor ca. 1000 Jahren entstand, wollen Anomalien-Jäger anhand der Opportunity-Bilder eine ganze Reihe anomal wirkender Strukturen ausgemacht haben [1], die wir alles in allem für wenig oder keinswegs überzeugend halten. Eine Ausnahme stellt das oben abgebildete, rechteckige Objekt (NASA-Originalaufnahme) dar, welches im September 2011 bei UNEXPLAINED-MYSTERIES.com vorgestellt wurde. [2] Die Aufnahme zeigt einen rechteckigen 'Klotz' oder eine Box mit einer charaktistischen geradlinigen Riefe, die auf halber Höhe des Objekts - exakt parallel zur Ober- und Unterkante - an seiner sichbaren Längsseite entlang verläuft, und am hinteren Ende ausgeschlagen (beschädigt) zu sein scheint. Im Bereich der, unreglmäßig weggebrochenen Oberseite scheint eine weitere Riefe voranden gewesen zu sein. Für ein Ab- oder Wegbrechen des Objekts von/aus einer vormaligen größeren Struktur sprechen auch die 'Zähne', die oben an der vorderen Querseite des Spezimens zu erkennen sind. Die Annahme eines artifiziellen Ursprungs dieser Anomalie erscheint durchaus diskussionswürdig.

Abb. 2 Der ominöse kleine 'Marspanzer', der am 29. Juli 2014 von Curiosiy aufgenommen wurde.

Die folgende Abildung einer Mars-Anomalie (Abb. 2) wurde am 29. Juli 2014 (Sol 723) von der rechten Mast-Kamera des Rovers Curiosity aufgenommen. [3] Im Oktober 2014 entdeckte es dann der 45-jährige britische Amateur-Astronom und Weltraum-Videojournalist Joe White aus Bristol bei der Sichtung von NASA-Bildmaterial vom Mars.

Die Ähnlichkeit dieses Objekts mit einem futuristischen Militärpanzer [4] oder einer fahrbaren Haubitze ist derart verblüffend, dass im Web vereinzelt sogar darüber spekuliert wurde, es könne sich dabei um einen Hoax handeln, was definitiv nicht der Fall ist (hier der Link zur Originalaufnahme der NASA). Joe White selbst bemerkte zum Eindruck, den das Objekt beim Betrachter hinterlässt: "Ich denke, es sieht aus wie eine Kanone - wie bei einem Artillerie-Geschütz - aber tatsächlich ist es viel zu klein für so etwas." [5] In der Tat dürfte die Höhe des Spezimens lediglich zwischen einem halben und einem Meter liegen - etwas wenig für ein bemanntes militärisches oder auch ziviles Gefährt, sofern die Besatzung nicht aus SEHR 'kleinen grünen Männchen' bestand...

Bei einer nüchternen analytischen Betrachung ist natürlich festzustellen, dass der Vergleich mit existierenden oder fiktiven Fahrzeugen rein spekulativer Natur ist, und dass wir - einen artifiziellen Ursprung des Objekts angenommen - keine besastbaren Anhaltspunkte dafür haben, ob es eine stationäre oder mobile Funktion hatte.

Abb. 3 Überbleibsel eines uralten Bauwerks? Diese scheinbar bearbeiteten Steine wurden am 11. November 2012 von Curiosity fotographiert.

Zur Anomalie wird das Spezimen jedenfalls erst durch das vergleichsweise lange, gerade und möglicherweise gewendelte 'Rohr', das aus einer Seite der Struktur heraus schräg nach oben ragt, und deutlich gegen ihren geologischen Ursprung spricht. Darüber hinaus können wir uns derzeit lediglich der Bewertung anschließen, die man bei examiner.com getroffen hat: "Was auch immer das [auf diesem] Bild ist, es passt nicht zum Rest der natürlichen Landschaft des Roten Planeten [6], und es sieht wie etwas aus, dass von etwas Intelligenterem geschaffen wurde als lediglich den atmosphärischen Wetterbedingungen." [7]

Die Aufnahme der nachfolgend behandelten, im Januar 2015 festgestellten Anomalie (Abb. 3) wurde bereits bereits am 11. November 2012 (Sol 109) von einer der Mast-Kameras des Rovers Curiosity gemacht [8], und weist nach Meinung ihres Entdeckers, Scott C. Waring, "eine mögliche Alien-Struktur auf dem Mars" aus. "Das Foto zeigt einen massiven Steinblock, der womöglich zu gigantischen Gebäude gehörte." [9] Waring bemerkt zudem dazu: "Diese Anomalie [...] scheint eine lange Struktur mit Kanten [orig.: "corners"; d.Ü.] zu sein, die auf eine Art weggeschnitten sind, wie dies nur intelligente Spezies machen können. Dies ist ein exzellenter Beweis dafür, dass Leben auf dem Mars existierte und vielleicht noch immer existiert. Warum suchen Archäologen aud aller Welt nicht in den NASA-Marsarchiven nach solchen spezifischen Entdeckungen? Es scheint, dass die meisten Archäologen nicht über ihren Tellerrand schauen." [10]

Auch wir sind der Auffassung, dass es sich bei den beiden hier abgebildeten Exemplaren möglicherweise um künstlich bearbeitete Steine handelt, weshalb wir sie hier besprechen. Auch die Authentizität der Aufnahme ist gesichert (hier das Originalbild der NASA). Trotzdem können wir Warings Enthusiasmus nicht teilen. Ein wirklich "exzellenter Beweis" für die (vormalige) Existenz intelligenten Lebens auf unserem Nachbarplaneten ist diese Aufnahme nicht, denn dazu liefert sie zu viel Interpretations-Spielraum. Auch dürften die hier gezeigten Steine keineswegs so groß sein, wie sie auf dem vorgelegten Bildausschnitt wirken, was ein Vergleich mit der Originalaufnahme deutlich macht. Die Beschau des Original-Fotos zeigt zudem: Wenn die beiden Steine, bei denen es sich durchaus um Fragmente eines größeren Steinblocks handeln kann, tatsächlich vormals Teil eines Bauwerks waren, dann befand dieses sich jedenfalls nicht dort, wo die Spezimen heute liegen. Auf dem NASA-Bild, das eine Betrachtung der Umgebung des Fundorts zulässt, ist keine Spur einer Ruine zu entdecken. Natürlich könnte der Stein im Verlauf kataklysmischer Ereignisse an seine jetztige Position geschleudert worden und beim Aufprall zerbrochen sein - aber darüber können wir allenfalls spekulieren.

Weitere Beiträge zu Anomalien auf dem Mars sind in Vorbereitung!



Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Siehe z.B.: rdunk, "Mars Concepcion' Crater Anomalies. An Intelligent Designed Object and A Skull", 3. Dez. 2011, bei: AboveTopSecret.com; sowie: Derselbe, "Mars Concepcion' Crater - A Martian Horse "Statue"", 8. Dez. 2011, bei: AboveTopSecret.com (beide abgerufen: 29. Juni 2015)
  2. Siehe: rdunk, (Merged) Mars anomalies, unter: Post von bee vom 26. September 2011; bei UNEXPLAINED-MYSTERIES.com (abgerufen: 29. Juni 2015)
  3. Quellen: Carol Christian, "Mars attack imminent? Alien believers find a cannon on Red Planet's surface", 10. Oktober 2014, bei Chron.com; sowie: Chris Mokaba, "Mars Rover Fans Makes New Discovery from Images Sent By Curiosity", 11. Oktober 2014, bei News Tonight Africa (beide abgerufen: 1. Juli 2015)
  4. Anmerkung: Mit Blick auf die klassische utopische Literatur und insbesondere die SF-Serie Perry Rhodan lässt sich sogar augenzwinkernd feststellen, dass der 'Geschützlauf' des 'Marspanzers' eine ähnliche Wendelung aufzuweisen scheint, wie wir sie von künstlerischen Darstellungen so genannter 'Impulskanonen' kennen. Siehe z.B. hier.
  5. Quelle: Victoria Woollaston und Jonathan O'Callaghan, "I CANNON-t believe it! Latest bizarre rock spotted on Mars appears to look like heavy artillery", 7. Oktober 2014 (abgerufen: 1 Juli 2015)
  6. Red. Anmerkung: ...zumindest nicht zu den weitläufigen Sanddünen seiner Fundstelle (Bild), in denen es 'stecken geblieben' zu sein scheint.
  7. Quelle: Roz Zurko, "UFO enthusiasts detect gun image on Mars: Latest find transmitted from Curiosity", 11. Oktober 2014, bei examiner.com (abgerufen: 1 Juli 2015; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)
  8. Quelle: UFOvni2012, "Ancient Aliens On Mars: Life On Planet Mars Evidence" (Video: 1:19 Min.; abgerufen: 01. Juli 2015)
  9. Quelle: Scott C. Waring, "Ancient Structures Discovered On Mars, Jan 2015, UFO Sighting News.", 30. Januar 2015, bei UFO Sightings Daily (abgerufen: 01. Juli 2015; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)
  10. Quelle: ebd.

Bild-Quellen:

1) NASA/JPL u. Caltech/MSSS - Bild-Archiv Atlantisforschung.de
2) NASA/JPL u. Caltech/MSSS - Bild-Archiv Atlantisforschung.de
3) NASA/JPL u. Caltech/MSSS - Scott C. Waring, "Ancient Structures Discovered On Mars, Jan 2015, UFO Sighting News.", bei UFO Sightings Daily (Bild-Bearbeitung durch Atlantisforschung.de)