Manuel Cuevas

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Kurzportrait

von Tony O’Connell

Abb. 1 Der spanische Privatforscher Manuel Cuevas

Manuel Cuevas (Abb. 1) ist ein spanischer Forscher aus Sanlucar de Barrameda (Cádiz), der im Jahr 2015 behauptete, er habe möglicherweise den Ort einer verschollenen Zivilisation im Gebiet von Pinar de La Algaida auf einer Fläche von etwa 8 km2 am Guadalquivir in Spanien identifiziert [1]. Dieser Ort ist nicht weit vom bekannteren Atlantis-Kandidaten in den Doñana-Marschen entfernt.

Eine andere Webseite [2] zitiert Cuevas mit den Worten: "Ich glaube zu 99 Prozent, dass ich endlich die verlorene Stadt Atlantis gefunden habe".



Zurück zu → Personalia atlantologica . Das WHO IS WHO der Atlantisforschung


Anmerkungen und Quellen

Atlantipedia-Logo 2.gif
Dieser Beitrag von Tony O’Connell wurde seiner atlantologischen Online-Enzyklopädie Atlantipedia.ie entnommen, wo er am 08. Januar 2016 unter dem Titel "Cuevas, Manuel" erschienen ist. Übersetzung ins Deutsche und redaktionelle Bearbeitung durch Atlantisforschung.de.

Fußnoten:

Bild-Quelle: