Was geschah 2345 v. Chr.?

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

von William R. Corliss (1983)

Abb. 1 Die Berechnung alter Observations-Daten anhand hisorischer Gnomone legt eine Verschiebung der Erdachse im Jahr 2345 v. Chr. nahe.

Der australische Astronom G.F. Dodwell hat die zusammengestellten Beobachtungs-Aufzeichnungen der vielen Gnomone analysiert, die während der vergangenen 4000 Jahre überall in der zivilisierten Welt errichtet wurden.

Gnomone sind vertikale Markierungen, aus deren Schattenwurf man die Breitengrade von Orten errechnen kann. (Alles, was man braucht, sind die Messwerte der Länge des Schattens am längsten und kürzesten Tag des Jahres.) Auch die Neigung der Erdachse oder Schiefe der Ekliptik kann aus den Gnomon-Daten errechnet werden - und darin liegt die Anomalie. Man nimmt an, dass die Neigung der Erdachse aufgrund des Zuges von Mond, Sonne und Planeten an der äquatorialen Wölbung der Erde innerhalb einer Periode von etwa 40 000 Jahren zwischen 22 und 24,5° zyklisch variiert ...

Neigungs-Winkel, die aus Beobachtungen an alten Gnomonen berechnet wurden, weichen merklich von der theoretischen Kurve ab. (Abb.1) Die Ausrichtung des alten ägyptischen Tempels bei Karnak und anderer ausgerichteter Stätten verlängern die Abweichung bis zum Jahr 2345 v.Chr. Entweder waren die alten Observationen auf der ganzen Welt systematisch falsch, oder der Winkel der Erdachse veränderte sich in historischen Zeiten. [1]

Man sollte meinen, dass solch Aufsehen erregende Daten, zusammengestellt von einem anerkannten Astronomen, Gegenstand intensiver Studien in archäo-astronomischen Kreisen sein würde; stattdessen ist es ein englisches Kreationsten-Traktat, das diesen Gegenstand bespricht.


Anmerkungen und Quellen

Dieser Beitrag von William R. Corliss (© 1983-2000) erschien erstmalig unter dem Titel "WHAT HAPPENED IN 2345 B.C.?" in Science Frontiers Nr. 30, Nov./Dez. 1983; Übersetzung ins Deutsche nach http://www.science-frontiers.com/sf030/sf030p02.htm durch Atlantisforschung.de

Fußnote:

  1. Quelle: M. Bowden, "The Recent Change in the Tilt of the Earth's Axis", Pamphlet Nr. 236, Juli 1983, Creation Science Movement

Bild-Quelle: