Wolfgang Schmidt verstorben

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche
Abb. 1 Wolfgang Schmidt (†) bei seiner Begrüßungs-Ansprache auf dem Kongress '»Unerklärliche Rätsel der Antike' in Lennestadt im Oktober 2017

(red) Wie sein Freund Dr. Dominique Görlitz in einer Pressemitteilung vom 30. Oktober mitteilt, ist Wolfgang Schmidt (Abb. 1), Spiritus Rector und langjähriger Leiter des Galileo-Parks in Lennestadt-Meggen, plötzlich und unerwartet verstorben. In Görlitz' kurzem, emotional gehaltenen Nachruf heißt es:

"...soeben erreichte mich aus Lennestadt die Nachricht, dass mein Freund und Partner Wolfgang Schmidt letzte Nacht verstorben ist. Wolfgang Schmidt war ein großer Humanist und Mäzen ohne Beispiel. Ohne Wolfgang gäbe es schon lange keine Mission ABORA mehr und auch viele unserer Aktivitäten, wie das Cheops-Projekt oder unsere ABORA-Kongresse in Lennestadt wären ohne ihn undenkbar gewesen.

Gleich welche Buchstaben ich aneinanderreihe, es entstehen keine Worte, die meinen Verlust und Schmerz lindern könnten. Dafür gibt es keine Worte.

Sein Vermächtnis werde ich hochhalten und weitertragen. Ich möchte, dass sein Lebenswerk weitergeht und dass wir alle uns seiner Lebensfreude, seiner Energie, aber auch riesige Bereitschaft, anderen zu helfen, ein Beispiel nehmen und diese Ansinnen fortzuführen. Seinen Angehörigen, aber auch den Mitarbeitern der Tracto-Technik sowie des Galileo-Parks gilt unser tief empfundenes Beileid." [1]


Anmerkungen und Quellen

Fußnote:

  1. Quelle: Presseinformation ABORA-Projekt - 30. Oktober 2020 - www.abora.eu Kontakt: Dr. rer. nat. Dominique Görlitz; +49 163 511 57 66 oder dominique.goerlitz@t-online.de. Redaktionelle Bearbeitung durch Atlantisforschung.de.

Bild-Quelle: