Amlan Roychowdhury

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenportrait

Abb. 1 A. Roychowdhury

(red) Amlan Roychowdhury (Abb. 1) (geb. ?) ist ein indischer Privatlehrer und -forscher, der ein abgeschlossenes Studium (M.A.) an der Universität Kalkutta im Fach Anthropologie vorweisen kann. [1] Auf der Webseite Vedic Vidyalay वैदिक विद्यालय präsentiert er u.a. auch einen interessanten Artikel, in dem er eine Verbindung zwischen Lemuria, Platons Atlantis und der vedischen Kultur Altindiens herstellt.

In diesem Artikel gelangt Roychowdhury zu dem Fazit: "Abschließend kann ich nur sagen, dass hier ein weiteres Beispiel für die Alter der vedischen Zivilisation vorliegt. Wenngleich Platos fabelhafte Stadt Atlantis ein Mythos ist, so ist sie wahrscheinlich [auch] eine Tatsache, da alle Mythen Verzerrungen irgendwelcher Tatsachen darstellen, die in der fernen Vergangenheit stattfanden und der Bevölkerung, von Generation zu Generation mündlich weitergegeben, in Erinnerung blieben. So werden sie zu einem Mythos oder zu einer Legende. Angesichts der diversen [vorliegenden] Evidenzen und Studien ist es eine angemessene Schlussfolgerung, dass die vedische Zivilisation ein Überrest der Zivilisation von Atlantis sein könnte." [2]


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Quelle: Tony O’Connell, "Roychowdhury, Amlan", 26. Dezember 2009, bei Atlantipedia.ie (abgerufen: 27. August 2017)
  2. Quelle: Amlan Roychowdhury "IS VEDIC CIVILIZATION THE REMNANTS OF THE LEGENDARY ATLANTIS", bei Vedic Vidyalay वैदिक विद्यालय - The school of Languages, Arts and Sciences (abgerufen: 27. August 2017; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)

Bild-Quelle: