Atlantida

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Definition

Abb. 1 Im deutschen Sprachraum bezeichnet 'Atlantida' Platons Bericht vom Reich Atlantis und seinem Untergang.

I. Im deutschen Sprachraum als atlantologischer (siehe: Atlantologie / Atlantisforschung) Terminus ein Synonym für den Atlantisbericht (auch: Atlanticus) des hellenischen Philosophen Platon, der u.a. auch zur Unterscheidung zwischen seinen Aussagen und esoterischen oder anderen Atlantis-Adaptionen ("Mme. Blavatsky´s Atlantida", "die Atlantida des Rudolf Steiner", etc.) Verwendung findet. [1]

II. In anderen Sprachen (z.B. Italienisch, Polnisch, Russisch und Spanisch) ist Atlantida das Äquivalent zur, im deutsch- und englischsprachigen Raum üblichen, Bezeichnung Atlantis.

III. Traditionelle Benennung einer vermuteten, altertümlichen Siedlung im Amazonas-Tiefland, von der angenommen wird, dass sie vor mehr als 4000 Jahren von phönizischen Reisenden gegründet worden sei. Entsprechende Funde wurden von Dr. Barbosa gemacht, der dieses Gebiet Ende 1929 gemeinsam mit General Candido Rondon bereiste. Die beiden entdeckten in Hieroglyphen gefasste Inschriften, die dort in Felsen geritzt waren. Außerdem fanden die Forscher mit Hieroglyphen beschriebenes Töpfergut entlang des Flusses Cumina, im brasilianischen Staat Para. Dies legt nahe, dass Phönizier bis nach Südamerika vorgedrungen sind, den Amazonas überquert und dort eine Ansiedlung gegründet haben. [2] Es wurde hypothetisiert, dass jene Phönizier, die dorthin gelangt sein könnten, durch das drückende Klima in der Nähe des Äquators wieder vertrieben wurden. [3]

IV. Name einer, vor allem als Badeort bekannt gewordenen, Gemeinde (Landstadt) in Uruguay. Diese Atlántida befindet sich am Ufer des Río de la Plata an der Costa de Oro im Departamento Canelones. Sie liegt ca. 45 km östlich der Hauptstadt Montevideo in der Nähe von Parque del Plata.

V. Außerdem ist Atlántida auch der Name eines der 18 Departamentos (Verwaltungsbezirke) in Honduras, welcher an der nördlichen Atlantikküste des Landes liegt.

VI. "Atlantida" lautet zudem der Titel der englischsprachigen Ausgabe des, 1919 erschienenen, Erfolgsromans "L'Atlantide" von Pierre Benoit (1886–1962), welcher auch mehrfach verfilmt worden ist (siehe dazu: "Die Herrin von Atlantis").


Anmerkungen und Quellen

  1. Anmerkung: Eingeführt wurde der Begriff 'Atlantida' in dieser Bedeutung nach derzeitigem Erkenntnisstand 1977 durch Uwe Topper in seinem Werk "Das Erbe der Giganten: Untergang und Rückkehr der Atlanter", Olten/Freiburg, 1977 (1979 als TB bei Bastei Lübbe)
  2. Siehe: Phoenician Inscriptions In Amazon Valley Revive Belief That They Discovered America, New York Times, 5. Januar 1930, S. E2
  3. Quelle: Wikipedia - The Free Encyclopedia, Stichwort: Atlantida (Stand: 22.07.09; nicht mehr online)


Bild-Quelle

(1) ThinkQuest Library, unter: http://library.thinkquest.org/05aug/00324/galeria2.htm