Auriteaner

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

von Tony O’Connell

Abb. 1 Eine Darstellung der zwölf personifizierten Nil-Gottheiten aus der Gruft von Ramses III. (KV11).

Auriteaner (Engl.: Auriteans) ist der Name, den der antike Autor Manetho den ersten Königen gab, die während der 'Herrschaft der Götter' (Abb. 1) über Ägypten herrschten. R. Cedric Leonard bemerkt dazu auf seiner Webseite [1] und in seinen Büchern [2]:

"Plato schildert, dass Atlantis vor seinem Untergang von zehn Königen beherrscht wurde. Ägyptische Königslisten, die tausende von Jahren vor Plato zurückreichen (wir werden hier ein Beispiel betrachten), eröffnen vier wichtige Fakten, die wir zur Kenntnis nehmen sollten:

1) Die ägyptische Überlieferung beginnt mit der 'Herrschaft der Götter'
2) Insgesamt gab es zehn dieser 'Gottkönige'
3) Es heißt, dass sie in einem fernen Land geherrscht haben
4) Allem Anschein nach wurden sie 'Atlanteaner' genannt"

Das letzte Statement wird von Gelehrten angefochten werden, weshalb wir un die Königlisten einmal näher ansehen sollten. Ein bemerkensweter Fakt ist, dass Manetho (250. v.Chr.) die erste Abteilung der Könige, die während der 'Herrschaft der Götter' regierten, AURITEANER nennt. Dies scheint nicht mehr als eine Verfälschung von Atlantiner [engl.: "Atlanteans"; d.Red.] zu sein. Lassen Sie mich dies erklären.

Ägyptische Hieroglyphen lassen sich nur annähernd genau Lauten zuordnen [3]: zum Beispiel muss ein hieroglyphisches 'k' benutzt werden, um den Laut eines harten 'g' zu repräsentieren. Die Hieroglyphe, die Manetho als 'r' transkribierte, kann auch als 'l' übertragen werden. Somit könnten die >Auriteaner< aus Manethos Königsliste ebensogut auch >Auliteaner< sein, was phonetisch fast identisch mit >Atlanteaner< ist. Diese Idee erhält glaubhafte Unterstützung durch die Tatsache, dass der antike phönizische Historiker Sanchuniathon (1193 v.Chr.) ebendiese Könige Aleteaner [Engl.: "Aleteans"; d.Ü.] nennt. Ist es nicht wahrscheinlich, dass 'Aleteaner' 'Atlanteaner' entspricht?"

Trotz dieses mutigen Versuchs, die ägyptischen Königslisten mit den Königen von Atlantis gleichzusetzen, muss betont werden, dass die zehn von Plato erwähnten atlantischen Könige Brüder waren und gleichzeitig über verschiedene Teile des Reiches herrschten, wohingegen die von Leonard angeführte Königsliste sich auf Könige bezieht, die aufeinanderfolgend herrschten.


Anmerkungen und Quellen

Atlantipedia-Logo 2.gif
Dieser Beitrag von Tony O’Connell (©) wurde in der englischsprachigen Originalassung mit dem Titel "Auriteans" am 3. Juni 2010 bei Atlantipedia.ie erstveröffentlicht. Übersetzung ins Deutsche und redaktionelle Bearbeitung durch Atlantisforschung.de.

Fußnoten:

  1. Siehe: R. Cedric Leonard, "ANCIENT WRITINGS - Pre-Platonic Writings Pertinent to Atlantis" (Abschnitt: THE EGYPTIAN WRITINGS), bei Quest for Atlantis (abgerufen: 17. Aug. 2015)
  2. Siehe: R. Cedric Leonard, "Quest for Atlantis", New York (Manor Books), 1979; sowie: Ders., "Quest for Atlantis II", Lulu.com, 2005
  3. Anmerkung: Im englischsprachigen Ausgangstext: "Egyptian hieroglyphs only approximate real sounds"; d.Ü.

Bild-Quelle: