Der Riese von Blythe

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

von unserem Gastautor Reinhard Prahl

Abb. 1 Der Gigant von Blythe in Kalifornien.

Der Riese von Blythe (Abb. 1), in Kalifornien, USA. Es handelt sich hierbei um ein über fünfzig Meter großes Bodenbild einer menschengestaltigen Figur mit seitwärts ausgestreckten dünnen, langen Armen. Die Knie sind extra sichtbar herausgearbeitet, der Kopf wirkt zu klein für die Gesamtgestalt. Er erstreckt sich auf einer Terrasse oberhalb des Colorado-Rivers, nördlich der Kreisstadt Blythe.

Im näheren Umkreis des in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts von einem Piloten entdeckten Bildes befinden sich noch fünf weitere Geoglyphen, die menschliche Figuren, Tiere und geometrisch symbolische Formen zeigen. Ähnlich wie in Nazca wurden die dunklen Oberflächensedimente abgetragen, damit die hellere Unterschicht sichtbar wurde und sich so die Konturen der Figuren abzeichneten, nur aus der Luft erkennbar.

Einige Indianer-Stämme des Coloradogebietes erkennen im Riesen von [ Blythe] den Schöpfergott. Mehr als 200 Figuren wurden im Gebiet von Colorado bisher entdeckt. Archäologen vermuten in ihnen Standplätze für Zeremonien "im Rahmen spiritueller Reisen entlang des Colorado zwischen dem Land der Toten im Süden und dem Land der Schöpfung im Norden."


Anmerkungen und Quellen

Dieser Beitrag von Reinhard Prahl © wurde seinem, gemeinsam mit Gernot L. Geise © verfassten Buch "Auf der Suche nach der Mutterkultur" (S. 198, 199) entnommen, das 2005 im Michaels-Verlag, Peiting, erschienen ist. Siehe dazu auch die Rezension von Dr. Horst Friedrich


Bild-Quelle

(1) Welcome to Blythe, California - The city of outdoors, online unter: http://www.blytheareachamberofcommerce.com/intag_pic1.jpg