Kevin Curran: Fall of a Thousand Suns... (Literaturhinweis)

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Kevin Curran über sein Buch

Abb. 1 Das Front-Cover von 'Fall of a Thousand Suns: How Near Misses and Comet Impacts affected the Religious Beliefs of our Ancestors'

2007 legte ein Team von 24 Wissenschaftlern Beweise dafür vor, dass vor 12.850 Jahren massive Kometen-Fragmente über Nordamerika explodierten und Millionen von Kreaturen und Menschen töteten. Wenn dieses Ereignis also in nicht allzu ferner Vergangenheit stattgefunden hat, warum haben unsere Vorfahren diese schreckliche Erfahrung nicht mit ihren Kindern geteilt und betont, wie wichtig es ist, diese Geschichte zukünftigen Generationen zu erzählen? Fall of a Thousand Suns: How Near Misses and Comet Impacts affected the Religious Beliefs of our Ancestors (Abb. 1) beweist, dass dies tatsächlich der Fall war. Es gibt Beschreibungen jenes katastrophalen Ereignisses in Dutzenden religiöser Texte und Mythen auf der ganzen Welt.

In Ermangelung von Wissenschaft beschrieben alle Kulturen den Kometen-Einschlag so gut sie konnten: Als einen Löwen, der von der Sonne gesandt wurde, der die Erde „anbrüllte“ und versengte, als eine riesige feurige Schlange, die durch die Luft flog und Menschen tötete, als eine Sonne, die auf ferne Länder stürzte oder als einen Engel, der vom Himmel auf die Erde fiel. Mit Hilfe von Religionswissenschaftlern, Anthropologen und Astrophysikern des Jet Propulsion Laboratory und der NASA untersuchte der Autor von Fall of a Thousands Suns jahrelang, was unsere Vorfahren über Kometen und ihre gottähnliche Zerstörungskraft wussten.

Erschreckenderweise entdeckte der Autor, als er tiefer grub, dass einige religiöse Texte, Mythen und Wissenschaften auf eine jüngere Beinahe-Kollision mit einem Kometen hinweisen, einem schlangenartigen Kometen, der den gesamten Nachthimmel überspannte, auf kleinere Asteroiden-Einschläge, die Städte einebneten, und auf noch einen massiven Kometen, der unseren Planeten traf und Millionen tötete. Dieser jüngere Impakt scheint Mega-Tsunamis in einer Höhe von mehreren hundert Metern hervorgerufen zu haben, welche die Küsten-Zivilisationen dezimierten. Auch diese Geschichte wurde mündlich weitergegeben, bis sie schließlich in den bekannten religiösen Texten festgehalten wurde, die jedem heute lebenden Juden, Christen und Moslem bekannt sind.

Sind wir es nicht unseren Vorfahren schuldig, die nach diesen Himmels-Kataklysmen um ihr Überleben kämpften, in einer fortschrittlichen Welt Wissenschaft und vergleichende Religion zu nutzen, um die Vergangenheit neu zu schreiben? Fall of a Thousand Suns versucht genau dies zu tun. Nachdem Sie es gelesen haben, werden Sie Kometen, Meteorschauer und auch Religion nicht mehr auf die selbe Weise betrachten wie zuvor.



Kevin Curran, "Fall of a Thousand Suns: How Near Misses and Comet Impacts affected the Religious Beliefs of our Ancestors",
CreateSpace Independent Publishing Platform, 2015, ISBN-10: 1508757631 / ISBN-13: 978-1508757634 (auch als e-Book erhältlich)


Zurück zur Sektion: »Buchbesprechungen, Literaturhinweise und Lesetipps«


Anmerkungen und Quellen

Dieser Beitrag basiert auf Kevin Currans Synopsis seines Buches Fall of a Thousand Suns auf fallofathousandsuns.com. Übersetzung ins Deutsche und refaktionelle Bearbeitung durch Atlantisforschung.de im April 2020.

Buld-Quelle: