Lambertus Thurlings

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenportrait

Abb. 1 Lambertus (Bert) Thurlings

(red) Der niederländische Privatforscher Lambertus (Bert) Thurlings (Abb. 1), hauptberuflich als Elektroingenieur tätig, beschäftigt sich vorwiegend aus krypto-technologischem Blickwinkel mit den Rätseln der Vergangenheit, die er vorwiegend prä-astronautisch als Ergebnis von Interventionen außerirdischer Intelligenzen auf der Erde erklärt. Außerdem vertritt er katastrophistische und diffusionistische Vorstellungen.

Dazu hat Bert Thurlings 2007 ein zweibändiges Buch in niederländischer Sprache mit dem Titel "Verborgen Geheimen van de Mensheid" (Verborgene Geheimnisse der Menschheit) veröffentlicht. Auszüge aus dem 2. Teil dieses insgesamt 661 Seiten umfassenden Werks (Abb. 2) erschienen nachfolgend auch in einer Übersetzung ins Englische unter dem Titel "Ancient Gods - Creators of the World" als e-Book. Des weiteren publizierte er 2007 in gedruckter Form "Wie schiep Egypte? - de verborgen geheimen van de farao's" (Wer erschuf Ägypten? - Die verborgenen Geheimnisse der Pharaonen), sowie 2008 "Wie hielp de Mens? Een andere Kijk op onze Geschiedenis" (Wer half dem Menschen? Ein anderer Blick auf unsere Geschichte). Außerdem stellt er seine Ansichten auf einer Webseite - MYSTERIES van verdwenen beschavingen (Geheimnisse verschwundener Zivilisationen) - vor, und im Web ist zudem ein Video mit einem längeren Vortrag von ihm (auf Niederländisch) zu finden. [1]

Abb. 2 Das Frontcover von Bert Thurlings Buch zur Prähistorie Agyptens aus dem Jahr 2007

Was die Insel Atlantis und ihre Lokalisierung betrifft, scheint Lambertus Thurlings der 'klassischen' Theorie zu folgen und sich wortwörtlich an Platons Angaben zu halten, denn in einem online frei zugänglichen Text von ihm heißt es: "Es muss eine gigantische Insel mit einer Bevölkerung von Millionen von Menschen gewesen sein, weil sie in der Lage war, eine Armee von mehr als einer Million Menschen auf die Beine zu stellen. Dann ging diese Insel unter, [und] wie Plato uns wissen lässt, ist sie an einem Tag und einer Nacht vollständig im Meer versunken.

>"Unmöglich!<, sagt die Wissenschaft, denn es gibt nichts auf dem Meeresgrund, was darauf hinweist. Aber Plato hat sehr genau berichtet, wann es stattgefunden hat, nämlich - umgerechnet - 7910 v.Chr. Solch eine enorme Katastrophe sicherlich nicht am Rest der Welt vorbeigegangen sein, und so müssen wir [auch] in den Mythen der anderen Völker auf sie stoßen." [2] Tatsächlich liefert Bert Thurlings in diesem Text diverse mythische Hinweise auf eine vorzeitliche "Große Flut", kann aber zumindest dort den Mangel an Evidenzen für die vormalige Existenz einer zentralatlantischen Insel nicht ausgleichen, die groß genug für eine Bevölkerung von Millionen Menschen war.

Abschließend sei noch auf ein ganz anderes Thema hingewiesen, mit dem Bert Thurlings sich befasst. Gemeint sind die Klima-Problematik und die Behauptung, mehr Kohlendioxid in der Atmosphäre werde auch weiterhin die globale Temperatur ansteigen lassen. In seinem 2011 erschienenen Buch "Gaat Al Gore zijn Nobelprijs teruggeven?" (Wird Al Gore seinen Nobelpreis zurückgeben?) geht Thurlings der Frage nach, welche Beweise es für die Richtigkeit solcher Prognosen gibt. "Mit Geduld und Ausdauer, arbeitete er sich durch eine große Menge an Literatur, aber zu seiner Überraschung fand er keine eindeutigen Anhaltspunkte dafür, dass Kohlendioxid in der Lage ist, weltweit die Temperatur zu verändern. [...] Bedeutet dies, dass es keinen Grund dafür gibt, die ständig steigenden Kohlendioxid-Produktion zu verhindern?" Diese Frage beantwortet Bert Thurlings" sehr eindeutig mit dem Verweis auf ganz andere, bisher weitgehend unbeachtete Gefahren, die vom massiven Ausstoß von CO2 in die Atmosphäre ausgehen - und sein Fazit ist beunruhigend: "Leider sieht die Zukunft der Menschheit nicht rosig aus." [3]


Bücher von Bert Thurlings

Thurlings 1.1.jpg
Verborgen geheimen van de mensheid (deel !), Aspekt B.V., Uitgeverij, 2009

Thurlings 1.2.jpg
Verborgen geheimen van de mensheid (deel 2), Aspekt B.V., Uitgeverij, 2009

Thurlings - 3.0.jpg
"Wie hielp de mens? / een andere kijk op onze geschiedenis", Paperback, 342 S., Aspekt B.V. Uitgeverij, 2008, ISBN 9789059116276

Thurlings 4.0.jpg
Gaat Al Gore zijn Nobelprijs teruggeven?, Paperback, 203 S., Vior Webmedia V.O.F., 2011, ISBN 9789081633444


Anmerkungen und Quellen

Fußnote:

  1. Siehe: Studium Generale Delft, unter: SG Archief - High Tech in de Oudheid - Bert Thurlings (Video, 1:44:55 Min.; abgerufen: 07. Nov. 2015)
  2. Quelle: Bert Thurlings, "ANCIENT MYSTERIES Een andere kijk op de geschiedenis van de mens" (Mini-e-Book, 2009)
  3. Quelle: Verlagstext, unter: Gaat Al Gore zijn Nobelprijs teruggeven? (abgerufen 07. Nov. 2015; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)

Bild-Quellen:

1) Tony O’Connell, Thurlings, Lambertus (Bert) (I), bei Atlantipedia.ie
2) Bild-Archiv Atlantisforschung.de