Luciano Chiereghin

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenportrait

von Tony O’Connell

Abb. 1 Der italienische Forscher Luciano Chiereghin
Abb. 2 Das Frontcover von L. Chiereghins Buch Atlantide al microscopio aus dem Jahr 2007

Luciano Chiereghin (Abb. 1) ist ein italienischer Forscher, der sowohl an der alten als auch an der modernen Geschichte der Po-Ebene großes Interesse hat. In seinem 2007 erschienenen Buch Atlantide al microscopio (Abb. 2) [1] ("Atlantis unter dem Mikroskop"") nimmt er diese Ebene als Örtlichkeit von Atlantis (= Hyperborea) an, und insbesondere die altertümliche Stadt Adria. Zudem schlägt er vor, dass Mallorca, Sardinien, Korsika, Sizilien, Kreta und der Peloponnes die Insel-Territorien von Atlantis bildeten. Diego Marin bespricht sein Buch wohlwollend. [2]

Indes ist Chiereghin nicht der einzige, der diese Region mit Atlantis in Verbindung bringt. So hat Morven Robertson im Jahr 2015 ein Buch mit einer ähnlichen Thematik veröffentlicht. [3] Beide Autoren vurden von der Po-Ebene aufgrund ihrer Größe und wegen ihrer Nachbarschaft zu den überwältigenden Bergen der Alpen angezogen, welche die Ebene vor den Nordwinden schützen.


Externum



Zurück zu → Personalia atlantologica . Das WHO IS WHO der Atlantisforschung



Anmerkungen und Quellen

Atlantipedia-Logo 2.gif
Dieser Beitrag von Tony O’Connell (©) wurde seiner atlantologischen Online-Enzyklopädie Atlantipedia entnommen, wo er am 21. Juni 2018 unter dem Titel "Chiereghin, Luciano" erschienen ist. Übersetzung ins Deutsche und redaktionelle Bearbeitung durch Atlantisforschung.de. Publikation am 28. April 2019.

Fußnoten:

Bild-Quelle: