Der mysteriöse Schädel aus Selargius

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Seltsamer Fund auf Sardinien muss jetzt näher untersucht werden

Abb. 1 Der mysteriöse Schädel aus Selargius - Human-Relikt oder Artefakt? (Bild: L’UNIONE SARDA / VIDEOLINA)

(red) Es gibt, was in der Natur der Sache liegt, keine krypto-archäologischen Funde, deren Charakter von Anfang an eindeutig zu bestimmen ist, und auch im vorliegenden Fall, auf den wir von Antonello Lupino aufmerksam gemacht wurden, besteht in wesentlichen Punkten noch Klärungsbedarf.

Zu dieser jedenfalls höchst interessanten Entdeckung meldete die sardische Zeitung L’Unione Sarda am 10. November 2014 auf ihrer Webseite:

"In der Nähe des Ortes Selargius, Provinz Cagliari auf Sardinien, wurde in der Mauer eines Hauses ein mysteriöser Schädel (Abb. 1) entdeckt. Das Fundstück wurde noch nicht untersucht, und es konnte noch nicht klargestellt werden, ob es sich um ein Artefakt aus Stein oder um einen echten, fossilierten Menschenschädel handelt. Am rechten Auge sieht man deutlich den Stumpf eines Pflocks, der es durchdringt. Die Entdeckung wurde von dem ehemaligen Inspektor h.c. der archäologischen Behörde, Carlo Desogus, gemacht, der die Einzigartigkeit des Fundes unterstreicht. Man wartet jetzt auf die Bewertung der Techniker der archäologischen Behörde von Cagliari." [1]


Anmerkungen und Quellen

Fußnote:

  1. Quelle: o.A., "SELARGIUS, MISTERIOSO TESCHIO TROVATO NEL MURO DI UNA CASA" (Selargius; ein mysteriöser Schädel in der Mauer eines Hauses gefunden), 10. Nov. 2014, bei: UNIONE SARDA.it / VIDEOLINA (Übersetzung ins Deutsche durch Ferdinand Speidel)

Bild-Quelle: