Die Philister

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

von Tony O’Connell

Abb. 1 Von den Ägyptern während der Herrschaft des Pharaos Ramses III. gefangen genommene Seevölker-Krieger der Peleset (Nachzeichnung eines Reliefbilds aus Medinet Habu)

Von den Philistern wird oft behauptet, die seien eines der Seevölker gewesen, welche in den ägyptischen Aufzeichnungen erwähnt und häufig mit den Peleset (Abb. 1) in Verbindung gebracht werden, Angehörigen dieser Allianz. Diese Vorstellung scheint von Jean-François Champollion (1790-1832) zu stammen, dem berühmten Ägyptologen, welcher wohl der erste war, der die Philister als Seevölker identifizierte. Seine Sicht fand allgemeine Akzeptanz, doch die unausbleiblich aufgekommenen Stimmen mit anderen Meinungen haben dies zu einem weiteren Gebiet des Zankes unter Historikern und Archäologen gemacht.

Trude und Moshe Dothan identifizieren die Philister in ihrem Buch People of the See [1] als Teil der 'Ägäischen Seevölker', aber hinsichtlich der Schardana zeichnen sie ein komplexeres Bild, indem sie (auf S. 214) bemerken, dass diese eines der Seevölker gewesen seien, welche sich an der Küste Kanaans niederließen. Indes scheint es so zu sein, dass sie nicht nur Teil des Angriffs auf Ägypten waren, sondern (S. 213) zu verschiedenen Zeiten auch als Söldner für die Ägypter auftraten!

Noch umstrittener sind die Ansichten Jürgen Spanuths, der behauptete [2], dass die von ihm so genannten 'Nordsee-Völker' die Kontrolle der Küstengebiete des heutigen Libanon und Palästinas übernahmen und danach als Philister bekannt wurden. Er behauptete zudem, dass diese Philister sich später mit den Kanaanitern zusammenschlossen, um schließlich zu den höchst erfolgreichen Phöniziern zu werden. Eckart Kahlhofer [3] folgt Spanuth in der Annahme, dass die Philister aus Nordwest-Europa stammen.


Siehe zu diesem Thema bei Atlantisforschung.de auch:

...und als Externum zu einer altbacken-konventionellen Sichtweise:

...sowie zu top-aktuellen, bahnbrechenden News aus der universitären Forschung:


Anmerkungen und Quellen

Atlantipedia-Logo 2.gif
Dieser Beitrag von Tony O’Connell (©) wurde in seiner englischsprachigen Original-Fassung am 20. Juli 2010 unter dem Titel "Philistines" bei Atlantipedia.ie erstveröffentlicht. Bei Atlantisforschung.de erscheint er in eigener Übersetzung und mit redaktioneller Bearbeitung im Mai 2018.

Fußnoten:

Bild-Quelle: