George H. Cooper

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenportrait

Abb. 1 Das Frontcover einer Neuauflage (2005) von Coopers Buch "Ancient Britain: The Cradle of Civilization" aus dem Jahr 1921

(red) Der US-amerikanische Autor George Herbert Cooper (* 1859; † 1943), zu dessen Lebenslauf uns derzeit noch keine weiteren Informationen vorliegen, trug mit zwei seiner Bücher zur Debatte um Atlantis bei, in welchen er Britannien mit Platons verchollenem Inselreich der Vorzeit gleichsetzte und es als "Wiege der Zivilisation" darstellte.

Über diese beiden Bücher heißt es bei Tony O’Connell: "In dem ersten, >Ancient Britain: The Cradle of Civilization< (Abb. 1) [1], schlägt er, neben einer ganzen Reihe anderer gewagter Behauptungen vor, dass der Garten Eden auf der Ebene von Salisbury in Wiltshire, in der Nähe von Stonehenge gelegen habe. Diese Buch behandelt eine Vielzahl von Themen, wie das alte Britannien, das prähistorische Amerika, Atlantis, altertümliche Kalender etc. (Außerdem hat Cooper auch ein paar Bande produziert, die der Mathematik des Altertums gewidmet sind.) In Hinsicht auf Atlantis identifiziert Cooper Britannien und Irland als seine Örtlichkeit, und er zeigte sich überzeugt, dass es sich bei Stonehenge um die Säulen des Herakles handelte.

Sein zweites Werk, >The Druid bible< [2], scheint nur die Überarbeitung eine Großteil des Materials des ersten zu sein, wobei er erneut das Thema 'Britannien als Quelle der Zivilisation' propagiert, sich aber zu einer Diskussion des Trojanischen Kriegs, Mexikos und der Osterinsel weiterbewegt.

Auch auf Irland nimmt er Bezug, wobei er behauptet, dass es >in der Tat in Platos Erzählung geographische Beschreibungen gibt, die mit den natürlichen Eigenschaften Irlands übereinstimmen; tatsächlich so gut, dass es unmöglich erscheint, jene Insel von Platos Schema abzukoppeln.< Er geht sogar noch weiter und spezifiziert den Hafen von Cork als den wahrscheinlichsten Kandidaten für den Hafen von Atlantis, wobei er einräumt, dass diese Vorstellung >sehr gut zu Platos Erzählung passt, sofern wir die geometrischen Ringe etc. beiseite lassen<." [3]


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Siehe: George H. Cooper, "Ancient Britain: The Cradle of Civilization", San José (Hillis-Murgotten), 1921 (Neuauflagen bei Kessinger, Montana, 2003; sowie bei Cosimo, Inc., 2005)
  2. Siehe: George H. Cooper, "The Druid bible - the primitive testament and natural predecessor of the Old and New Testament, universal key to prehistoric symbolic records, startling proofs that ancient Britain was the cradle of civilization", San José (V. Hillis & sons), 1936
  3. Quelle: Tony O’Connell, "Cooper, George H. (L)", 6. Juni 2010, bei: Atlantipedia.ie (abgerufen: 04. April 2017; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)

Bild-Quelle: