Joachim Rehork

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche
Abb. 1 Dr. Joachim Rehork im Jahr 1994 (Foto: © Günter Prust)

(red) Dr. Joachim Rehork (Abb. 1), geb. 1930 in der sächsischen Ortschaft Pethau, ist ein Sachbuchautor (Schwerpunkt: Geschichte und Archäologie), Literatur-Übersetzer und Publizist. Im Bereich der Atlantisforschung hat J. Rehork sich vor allem durch die Übersetzung ins Deutsche und Bearbeitung des Buches "The End of Atlantis: New Light on an Old Legend" (Englischsprachige Erstveröffentl.: 1969) des irischen Altphilologen und Historikers John Victor Luce hervorgetan. [1]

Nach einem Musikstudium an der Berliner Musikhochschule wechselte Joachim Rehork zur der Freien Universität Berlin, wo er ab 1954 - u.a. bei Franz Altheim - Klassische Philologie, Alte Geschichte und Byzantinistik studierte, und 1964 mit einer Dissertation zum Thema 'Tatenbericht und dichterisches Herrscherenkomion in Augusteischer Zeit' promovierte. Bereits während seines Studiums war J. Rehork als freier Verlagsmitarbeiter tätig und arbeitete an verschiedenen Werken Prof. Altheims mit. Später betätigte er sich als freier Autor, Herausgeber und Übersetzer. So verfasste er nicht nur ein ganze Reihe eigener Bücher (vor allem zu kulturhistorischen und archäologischen Themen), sondern übersetzte bzw. bearbeitete auch eine dreistellige Zahl fremdsprachiger Publikationen. Zu Joachim Rehorks bekanntesten Arbeiten gehört - neben der Übersetzung von Luces Atlantis-Buch - seine Übersetzung und Erweiterung der 'Enzyklopädie der Archäologie' des britischen Fachwissenschaftlers Glyn Daniel.

In atlantologischer Hinsicht teilte J. Rehork offenbar nicht nur weitgehend die Auffassungen von J.V. Luce (der seinerzeit zu den Protagonisten der kretominoischen Atlantis-Hypothesen gehörte), sondern auch dessen offenkundige Aversion gegen den Atlantisforscher Jürgen Spanuth ('Atlantis in der Nordsee'), dem Rehork 1971 u.a. einen "Hang zur Germanschenschwärmerei" vorwarf. [2]


Literatur von Joachim Rehork

  • Archäologie und biblisches Leben, Bastei-Lübbe, 1984
  • Archäologisches Lexikon zur Bibel, Abraham Negev (Herausgeber), Kunstverlag Praeger, München, 1985
  • Atlantis. Legende und Wirklichkeit. John V. Luce (Autor), Joachim Rehork (Autor), Bastei-Lübbe, 1993 (TB)
  • Der Bibelatlas, Yohanan Aharoni (Autor/-in), Michael Avi-Yonah (Autor), Walter Hertenstein (Autor), Joachim Rehork (Autor), Hoffmann und Campe, Hamburg, 1988
  • Der Jüngste Tag blieb aus, Econ, München, 1982 (TB)
  • Enzyklopädie der Archäologie, Glyn Daniel (Autor/-in), Joachim Rehork (Autor), Weltbild, Augsburg, 1993
  • Enzyklopädie der Archäologie, Glyn Daniel (Herausgeber/-in), Rolf Krauss (Autor), Joachim Rehork (Autor), Gerhard Steinborn (Autor), Manfred Pawlak Verlag, Herrsch., 1988
  • Faszinierende Funde. Archäologie heute, Bastei-Lübbe, 1982
  • Hermes Handlexikon. Die großen Archäologen. Forscher, Entdeckungen, Schätze. Joachim Rehork (Herausgeber), Rudolf Pörtner (Autor), ADMOS Media, 1987
  • Lübbes archäologischer Weltatlas. Joachim Rehork (Herausgeber), Ruth Whitehouse (Autorin), David Whitehouse (Autor). Bastei-Lübbe, 1985
  • Plünderer. Joachim Rehork (Autor), Rütten & Loening, 1994
  • Plünderer. Kunstraub als Staatsaffäre. Joachim Rehork (Autor),Bastei-Lübbe, 1996 [TB]
  • Schatzkammern und Herscherhäuser der Welt. Joachim Rehork (Übersetzer), Christian Verlag, 1984
  • Sie fanden, was sie kannten. Joachim Rehork (Autor), nymphenburger, 1989
  • Sie fanden, was sie kannten. Archäologie als Spiegel der Neuzeit. Joachim Rehork (Autor), Bastei-Lübbe, 1994 (TB)
  • Und die Bibel hat doch recht. Werner Keller (Autor), Joachim Rehork (Autor), Academia Verlag, 1985
  • Unsere Kaiserpfalzen. Rudolf Pörtner (Herausgeber), Joachim Rehork (Autor), Umschau, Frankfurt am Main, 1990
  • Unsere Urzeitzeugen. Joachim Rehork (Autor), Umschau, Frankfurt am Main, 1990

(nach: archINFORM)


Anmerkungen und Quellen

Verwendete Materialien:

Wikipedia - Die freie Enzyklopädie, unter: Joachim Rehork (abgerufen: 17.01.2013)

Gerhard Gadow, "Der Atlantis-Streit: zur meistdiskutierten Sage d. Altertums", Fischer-Taschenbuch-Verlag, 1973

Internationale Medien-Datenbank archINFORM, unter: Joachim Rehork (abgerufen: 17.01.2013)


Einzelverweise:

  1. Siehe:
    Atlantis - Legende und Wirklichkeit.jpg
    (Abb. 2) J. V. Luce, "Atlantis - Legende und Wirklichkeit, Bergisch Gladbach, 1969
  2. Siehe: Joachim Rehork, "Faszinierende Funde", Bergisch-Gladbach, 1971, S. 272; sowie bei Atlantisforschung.de: "Jürgen Spanuth über 'Atlantis in der Ägäis'" (bb)


Bild-Quellen:

(1) Günter Prust, (Porträts (und Ereignisse) Historische und aktuelle Fotos - Gesichter der Kulturszene); nach: Wikipedia - Die freie Enzyklopädie, unter: Joachim Rehork

(2) Bild-Archiv Atlantisforschung.de