Leonardo Melis

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Kurzportrait

von Tony O’Connell

Abb. 1 Leonardo Melis

Leonardo Melis (Abb. 1) (* 1949) wurde auf Sardinien geboren. Er hat ausführlich über die Schardana geschrieben [1], eines der Seevölker, von dem üblicherweise angenommen wird, dass es aus Sardinien stamme. Es ist zu hoffen, dass Melis’ Buch bald in englischer Sprache veröffentlicht wird. Melis verbindet die Schardana auch mit dem verlorenen Stamm Dan und auch mit den Tuatha Dé Danann, die in dunkler und ferner Vergangenheit in Irland einmarschierten. Melis lässt seine Bücher von einer Webseite [2] mit englischer Übersetzung unterstützen.

Melis identifiziert die mythische Tirrenide mit dem uralten kombinierten Korsika und Sardinien. Sergio Fraus These eines Atlantis auf Sardinien steht er sehr kritisch gegenüber [3].



Zurück zu -> »Personalia atlantologica - Das 'WHO is WHO' der Atlantisforschung«


Anmerkungen und Quellen

Atlantipedia-Logo 2.gif
Dieser Beitrag von Tony O’Connell wurde seiner atlantologischen Online-Enzyklopädie Atlantipedia.ie entnommen, wo er am 10. Juni 2010 unter dem Titel "Melis, Leonardo" erschienen ist und seither weiter ausgebaut wurde. Übersetzung ins Deutsche und redaktionelle Bearbeitung durch Atlantisforschung.de.

Fußnoten:

  1. Siehe: Leonardo Melis, "Shardana. I popoli del mare", PTM Editrice, 2004, 208 S., ISBN-10 : 8887393028 / ISBN-13 : 978-8887393026
  2. Siehe: shardana.org (abgerufen: 12. Januar 2021)
  3. Siehe: Luoghi e Personaggi della Sardegna Places and Characters of Sardinia - La Sardegna e Atlantide Sardinia and Atlantis" (archiviert bei Atlantipedia.ie; abgerufen: 12. Januar 2021)

Bild-Quelle: