Louis Charpentier

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche
Abb. 1' Charpentiers Rätsel der Basken, in dem er sich auch mit Atlantis befasste, wurde in diverse Sprachen übersetzt. Hier eine Ausgabe auf Italienisch.

(red) Louis Charpentier (* 1905 - † 1979) war ein französischer Journalist, Autor und Verleger, der sich in seinen Büchern mit den Geheimnissen und ungelösten Rätseln der älteren und jüngeren Vergangenheit beschäftigte, und sich zudem kritisch mit der modernen Konsumgesellschaft, dem Kapitalismus und dem institutionalisierten Christentum auseinandersetzte.

Charpentier unternahm eine Reihe von Studienreisen, vor allem im nordafrikanischen Großraum. Dabei durchquerte er z.B. zu Fuß Ägypten und den Libanon, und erforschte im Auftrag der internationalen Verwaltung von Tanger die Geschichte von Mauretania Tingitana, wobei er als Euhemerist versuchte, den historischen Schauplatz des Kampfes zwischen Herakles und Antaios (welcher der Sage nach Tanger gegründet haben soll) zu lokalisieren.

Aus dem Blickwinkel alternativer Ur- und Frühgeschichtsforschung sind insbesondere seine beiden Werke "Les Géants et le Mystère des origines", 1969 [Deutsch: "Die Riesen und der Ursprung der Kultur", 1972] [1]; sowie "Le Mystère Basque", 1975 [Deutsch: "Das Geheimnis der Basken", 1986] von Interesse.


Beiträge von und über Louis Charpentier bei Atlantisforschung.de

Louis Charpentier als alternativer Prähistoriker (bb)

Das cromagnoide Atlantis (Louis Charpentier)


Anmerkungen und Quellen

Verwendetes Material: Wikipédia - L'encyclopédie libre, Louis Charpentier

  1. Charpentier Riesen.jpg
    Red. Anmerkung: Dieses längst vergriffene Buch wird dringend von uns gesucht! Wer kann uns weiterhelfen?