Sylvain Tristan

Aus Atlantisforschung
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenpotrait

Abb. 1 Der französische Autor Sylvain Tristan ist den Geheimnissen und Rätseln bronzezeitlicher Megalithiker auf der Spur.

(red) Sylvain Tristan (Abb. 1) ist ein französischer Privatforscher und Autor von Sachbüchern sowie Belletristik, der sich in jüngeren Jahren zu einem der profiliertesten Repräsentanten der Atlantisforschung im französischsprachigen Raum entwickelt hat.

Diesbezüglich führt S. Tristan das Werk seines Landsmannes Jean Deruelle (1915-2001) fort, der, so der Atlantologie-Enzyklopädist Tony O’Connell, "die Vorstellung vertrat, dass die Atlanter in Wirklichkeit die Megalith-Bauer der Bronzezeit waren, die uns von Skandinavien, entlang der atlantischen Meeresküsten einchließlich der Britischen Inseln und hinunter ins Mittelmeer bis nach Malta ein Vermächtnis aus bemerkenswerten Strukturen hinterließen. Tristan schließt sich auch Deruelles Meinung an, dass die Hauptstadt dieser Zivilisation auf der Doggerbank in der Nordsee, zwischen England und Dänemark, gelegen habe." [1]

Stark beeinflusst ist Sylvain Tristans Werk zudem durch "die Schriften von Alan Butler, der u.a. auch Gründe für die Verwendung einer 366-Grad-Geometrie durch die Megalith-Bauer vorgebracht hat. Butler schrieb das Vorwort zu Tristans [Buch] >Les Lignes d'or<, das auf Tristans englischsprachiger Webseite [2] nachzulesen ist." [3] 2012 erschien sein englischsprachiger prähistorischer Roman "The Divine Number", den er online - ebenfalls in englischer Sprache - in einer Video-Päsentation vorstellt. [4]

Sylvain Tristans Hauptwerke in Sachen Megalithiker, Bronzezeit und Atlantis - "Les Lignes d'or" (Abb. 2) und "Atlantide, premier empire européen" (Abb. 3) - liegen bisher leider nur auf Französisch vor, aber einige wesentliche Punkte daraus sind in einem englischsprachigen Beitrag bei WORLD-MYSTERIES.com dokumentiert. [5]


Bei Atlantisforschung.de


Publikationen (Auswahl)

Tristan Cover 2.png
Sylvain Tristan, "Les Lignes d'or" (Abb. 2), Paris (Alphée), 2005

Tristan Cover 2007.jpg
Sylvain Tristan, "Atlantide, premier empire européen" (Abb. 3), Paris (Alphée), 2007 (Neue Ausgabe 2015)


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Quelle: Tony O’Connell, "Tristan, Sylvain (I)", 10. November 2009, bei Atlantipedia.ie (abgerufen: 23. Dez. 2015; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)
  2. Siehe: Alan Butler, "Foreword for Les Lignes d’or", bei: The Golden Lines - The Official Website of French Author Sylvain Tristan (abgerufen: 23. Dez. 2015)
  3. Quelle: Tony O’Connell, op. cit., 2009
  4. Siehe: Sylvain Tristan, "Sylvain Tristan about novel >The Divine Number<", Video, 2:14 Min. (abgerufen 23. Dezember 2015)
  5. Siehe: "Atlantis, First European Empire - An interview of Sylvain Tristan" (abgerufen: 23. Dezember 2015)

Bild-Quellen:

1) Sylvain Tristan, "Sylvain Tristan about novel >The Divine Number<" (Bild-Bearbeitung durch Atlantisforschung.de)
2) Bild-Archiv Sylvain Tristan
3) ebd.