Basil Booth & Frank Fitch: EARTHSHOCK

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Literaturhinweis

Abb. 1 Ein Front-Cover von "Earth Shock" (unbekannter Jahrgang)

(red) Basil Booth und Frank Fitch sind zwei Autorem mit akademischrm Hintergrund, über deren Vitae wir bisher nur das in Erfahrung bringen Konnten, was wir einem Verlagstext zu ihrem gemeinsam verfassten (durchaus als neo-katastrophistisch zu bezeichnenden) Buch mit dem prägnanten Titel EARTHSHOCK (Abb. 1) [1] in Bezug auf Prof. Finch entnehmen konnten:

"Frank W. Fitch ist emeritierter Professor für Pathologie und ehemaliger Direktor des Ben May Institute (heute Ben May Department for Cancer Research) an der Universität Chicago. Dr. Fitch war von 1992 bis 1993 Präsident der American Association of Immunologists und war von 1987 bis 1992 Mitglied des Board of AAI. Er war außerdem 1997-2002 Chefredakteur des Journal of Immunology. Von 1993 bis 1994 war Dr. Fitch Präsident der Federation of American Societies for Experimental Biology. Er wurde 2004 mit dem Award for Excellence in Mentoring AAI, 2002 mit dem AAI Distinguished Service Award und 1996 mit dem Lifetime Achievement Award AAI ausgezeichnet." [2]

Bei Tony O’Connell heißt es über die, 1979 erstveröffentlichte und später auch auf Spanisch erschienene [3] Arbeit der beiden Autoren: "Sie überprüften die katastrophische Vergangenheit unseres Planeten und die Lehren daraus für die Zukunft. Sie berührten kurz auch das Thema Atlantis und schlugen vor, es sei möglich, >dass die Legenden von Atlantis und Noahs Flut aus Volkserinnerungen an alte Tsunamis hervorgingen< [S.102] und dass der Tsunami, der mit dem Ausbruch von Thera verbunden gewesen sei und die Zivilisation der Minoer verwüstete, zur Legende von Atlantis geführt haben könnte [S.150]." [4]

Tatsächlich scheint - einem anderen Verlagstext zufolge - der Schwerpunkt des Buches quasi futurologischer Natur, also auf die Zukunft unseres Planeten und unserer Spezies bezogen zu sein: " "Umwälzungen von innen, Bombardierung von außen - kann die Erde überleben? Eine einzige große Naturkatastrophe oder eine damit verbundene Folge von Katastrophen könnte die Zivilisation, wie wir sie kennen, zerstören und sogar die Existenz des Menschen selbst bedrohen. In diesem aktuellen und wichtigen Buch bewerten zwei herausragende Geologen [?; d.Red. [5]], die sich auf ihre umfangreichen Forschungserfahrungen zur Erde und ihrer Geschichte stützen, die vielen Gefahren, die unser tägliches Leben bedrohen, und unterlegen ihre Untersuchung mit zahlreichen Fallbeispielen früherer Naturkatastrophen. Bei ihrer Darstellung der Alternativen für den Menschen - Vernichtung oder Überleben - untersuchen sie die politischen und sozialen Auswirkungen eines großflächigen außerirdischen Bombardements, betrachten die wahrscheinlichen Umweltauswirkungen massiver Erdschocks und geben weitreichende Empfehlungen zur Abschwächung der schlimmsten Auswirkungen künftiger Katastrophen, welche die Erde unweigerlich treffen werden." [6]



Zurück zur Rubrik → »Buchbesprechungen, Literaturhinweise und Lesetipps«


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Siehe: Basil Booth und Frank Fitch, "Earthshock", London (J. M. Dent & Sons), 1979; sowie: 1980 (London, Sphere Books)
  2. Quelle: abebooks.co.uk. unter: "La Inestable Tierra - Basil Booth, Frank Fitch (Synopsis)" (abgerufen: 24. März 2020; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)
  3. Siehe: Basil Booth und Frank Fitch, "La Inestable Tierra", Salvat Editores, 1986 - ISBN 10: 8434584085 / ISBN 13: 9788434584082
  4. Quelle: Tony O’Connell, "Booth & Fitch (N)", 17. September 2016, bei Atlantipedia.ie (abgerufen: 24. März 2020; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)
  5. Anmerkung: Zumindest bei Basil Booth (PhD ?) dürfte es sich tatsächlich um einen Geologen handeln. Darauf deuten jedenfalls folgende populärwissenschaftliche Publikationen von ihm hin: Derselbe, "Steine und Mineralien. Das neue Bestimmungsbuch", Köln (Könemann), 1997; sowie: Derselbe, "Earthquakes and volcanoes", New York (New Discovery Books), ©1991 (diverse Neuauflagen). Bei ResearchGate findet sich zudem (siehe hier) ein Verweis auf einen Geowissenschaftler dieses Namens. In einem Artikel der Zeitschrift New Scientist (siehe hier) werden allerdings beide Autoren als Geologen bezeichnet. (Alle Links abgerufen: 24. März 2020)
  6. Quelle: AbeBooks.de, unter: "Earthshock - Booth, Basil, and Frank Fitch" (abgerufen: 24. März 2020; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)

Bild-Quelle: