Francis Macdonald Cornford

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenportrait

Abb. 1 Prof. Francis Macdonald Cornford (1874-1943)

(red) Francis Macdonald Cornford (Abb. 1) (geb. 27. Februar 1874 in Eastbourne; † 3. Januar 1943 in Cambridge) war, wie es bei der deutschsprachigen Wikipedia heißt, "ein bedeutender englischer Altphilologe. Er lehrte am Trinity College der Universität Cambridge, ab 1931 als Laurence Professor of Ancient Philosophy.

Cornford besuchte die St Paul's School in London und studierte ab 1893 in Cambridge, wo er 1899 zum Fellow ernannt wurde. Sowohl 1921 als auch 1928 bewarb er sich erfolglos für den Regius-Lehrstuhl für Gräzistik an der Universität Cambridge. Erst 1931 wurde er Inhaber des neugeschaffenen Laurence-Lehrstuhls für Philosophie des Altertums. Von Cornford stammen zahlreiche Werke zu Platon, inklusive der bedeutenden Kommentare zum Theaitetos und Sophistes sowie zum Timaios, aber auch Werke zur Religionsphilosophie." [1]

Mitte der 1930er Jahre (vermutl. 1937) erschien Prof. Cornfords - nach wie vor rezipierte - durchgängig kommentierte Übersetzung des Timaios mit dem vollständigen Titel Platos Cosmology: The Timaeus of Plato Translated with a Running Commentary" [2], die über die Jahrzehnte hinweg zahlreiche Neuauflagen erlebte und inzwischen auch online (als PDF-Datei) frei abrufbar ist. [3] Es wird wohl kaum verwundern, dass Cornford der gängigen Lehrmeinung folgte, Atlantis sei eine Erfindung Platons (Fiktionalitäts-These). So bemerkt er z.B. auf Seite 18 dieses Werks unter Bezugnahme auf Perceval Frutiger (1896-1949) lapidar: "Seriöse Gelehrte stimmen heute darin überein, dass Atlantis seine Existenz wohl ganz und gar Platos Phantasie verdankt." [4]


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Quelle: Wikipedia - Die freie Enzyklopädie, unter: "Francis Macdonald Cornford" (abgerufen: 01. Juni 2018)
  2. Siehe: Francis Macdonald Cornford, "Platos Cosmology: The Timaeus of Plato Translated with a Running Commentary", London (Kegan Paul, Trench, Trubner), 1937
  3. Quelle: Tony O’Connell, "Cornford, Francis Macdonald (L)", 16. August 2012, bei Atlantipedia.ie (modifiziert nach eigener Recherche durch Atlantisforschung.de; abgerufen: 01. Juni 2018)
  4. Quelle: Francis Macdonald Cornford, "Plato's Cosmology: The Timaeus of Plato", Psychology Press, 2000, S. 18, Fn. 1 (Übersetzung des Zitats ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)

Bild-Quelle: